Die Volkshochschule präsentiert das Programm für das Herbstsemester 2018

In dieser Woche wurden an den bekannten, zentralen und regionalen Auslagestellen wie Bezirksämter, Stadtbibliotheken, Sparkassen, Buchhandlungen 13.000 gedruckte Volkshochschulprogramme für das Herbstsemester ausgelegt. Das Programm mit über 500 Seiten umfasst zirka 1.000 Veranstaltungen, davon 513 Kurse, 237 Tages- und Wochenendseminare, über 150 Vorträge, Lesungen und Exkursionen, ansonsten abschlussbezogenen Lehrgänge, Onlineseminare und Prüfungen. Das Herbstsemester selbst beginnt nach den Sommerferien am 3. September. Über 70 Prozent der Veranstaltung finden in der Stadtmitte statt, davon der überwiegende Teil im Stadtfenster auf der Steinschen Gasse. Im Abendbereich werden auch die Unterrichtsräume auf der Nahestraße und in der Gustav-Heinemann-Realschule genutzt. Die Kurse laufen in der Regel über 13 Wochen, pausieren in den Herbstferien und gehen bis zum 19. Dezember.

Bildungsurlaube

In diesem Herbstsemester bietet die VHS Duisburg 15 Bildungsurlaube an, für die in Nordrhein-Westfalen die meisten Arbeitnehmer bis zu fünf Tage zusätzlichen bezahlten Urlaub in Anspruch nehmen können. Darunter sind Intensivkurse in Englisch, Italienisch und Spanisch, Kurse zu EDV-Anwendungsprogrammen wie Word und Excel, zur Webseitengestaltung mit HTML, dem Layouten mit Adobe InDesign CS6, zum Bereich der Lohn- und Gehaltsverwaltung mit DATEV, der Systemischen Beratung, der professionellen Rhetorik, eine Einführung in die gewaltfreie Kommunikation und im Rahmen der politischen Bildung ein begleitendes Seminar zur Duisburger Filmwoche.

Moderate Anpassung der Entgelte – großzügige Ermäßigungsregelungen

Dem Ratsbeschluss vom Juli 2018 entsprechend sind die Entgelte im Durchschnitt moderat um zirka fünf Prozent erhöht worden. Eine Standard-Unterrichtsstunde wird mit 2,65 Euro kalkuliert. Um niemanden aus finanziellen Gründen vom Besuch der VHS auszuschließen, können Schüler, Studierende, Auszubildende, Arbeitslosengeld-I- und -II-Empfänger und Bezieher von Wohngeld gegen einen entsprechenden Nachweis eine zum Teil erhebliche Ermäßigung beantragen. Besitzer einer Familienkarte erhalten eine zehnprozentige Ermäßigung auf den vollen Preis, wenn keine weitergehenden Ermäßigungsgründe vorliegen. 

 

Eine weitere Vergünstigungsmöglichkeit besteht durch den Erwerb der VHS-Karte, die zur Ermäßigung eines Kurspreises um fünf Euro und zum kostenlosen Besuch fast aller Einzelveranstaltungen berechtigt. Diese VHS-Karte kostet 19 Euro, ist in den Geschäftsstellen der VHS erhältlich und  ein Semester lang gültig. Bereits bei dem Besuch von vier Einzelveranstaltungen hat sich diese Investition rentiert.

Sprachen

Insgesamt 15 Fremdsprachen werden für Interessenten mit und ohne Vorkenntnisse angeboten. Die Fremdsprachenkurse finden in der Regel einmal die Woche statt.

 

Die VHS ist im Sprachbereich Prüfungszentrum für die telc gGmbH. Prüfungen können in Englisch in drei Niveaustufen, Italienisch und Spanisch abgelegt werden. Alle Sprachzertifikate sind national und international anerkannt und bescheinigen offiziell Fremdsprachenkenntnisse - ein Plus für jede Bewerbung.  

 

Die meisten Prüfungen an der VHS Duisburg finden jedoch im Bereich Deutsch statt. Hierzu zählen Zertifikatsprüfungen nach Abschluss der Integrationskurse, Prüfungen auf unterschiedlichen Niveaus für das Goethe Institut und natürlich die Einbürgerungstests für Menschen, die die deutsche Staatsbürgerschaft annehmen möchten.

Das Angebot an Deutschkursen ist sehr differenziert. Neben den Alphabetisierungskursen für Deutsche, die nicht oder nicht gut lesen und schreiben können, organisiert  die Volkshochschule über 80 Kurse für Zuwanderer und Flüchtlinge. Außerdem wird in weiteren Kursen neben der deutschen Sprache vor allem die lateinische Schrift vermittelt, es gibt themenbezogene Kurse zur Artikulation, Konversation und zur freien Rede und als neue Entwicklung berufs- und arbeitsplatzbezogene Deutschkurse.

Politische Bildung

Der Montagabend hat sich inzwischen als fester Termin der politischen Bildung an der VHS Duisburg etabliert. Immer um 20 Uhr stellt ein ausgewiesener Experte ein Thema in einem Vortrag vor und diskutiert anschließend mit dem Publikum. Im kommenden Semester gibt es gleich mehrere Schwerpunkte. Das Thema, das die Tagespolitik immer noch dominiert, ist die Migration. Drei Vorträge sind alleine diesem Thema gewidmet. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Europäischen Union. Diese befindet sich in einer großen Krise, die nicht nur, aber auch durch große Migrationsbewegungen ausgelöst wurde. Prof. Dr. Claus Leggewie ist nur einer von vielen Experten, die sich mit der Situation der EU auseinandersetzen werden. Das Jahr 1918 war ein Jahr großer Umwälzungen in Europa, die bis heute wirken. Diese sollen in einer dreiteiligen Reihe nachvollzogen werden, zudem wird an die Novemberrevolution von vor 100 Jahren und die zeitgleiche Einführung des Frauenwahlrechts erinnert, natürlich nicht ohne zu Fragen, was diese Ereignisse gebracht haben. Qualifizierungsangebote für Vereinsvorstände sind ebenfalls wieder im Programm. Einmal geht es um das Thema „Vereine und Steuern“, zum anderen um Haftungsfragen. Exkursionen zu Politischen Gremien des Landes und der EU sowie Besichtigungen des Jüdischen Gemeindezentrums und des Senders von Radio Duisburg vervollständigen auch in diesem Semester das Angebot. Herauszustellen ist noch, dass die Duisburger Rathausgespräche fortgesetzt werden.

Kultur

Bei Exkursionen des Fachbereichs kulturelle Bildung kann man die Karl-Marx-Ausstellungen in Trier, die Ausstellung „Hier ist alles möglich – Niki de Saint Phalle“ in Mons, die Ausstellung „Medeas Liebe und die Jagd nach dem goldenen Vlies“ im Liebighaus in Frankfurt, die Ausstellung „Das Auge der Stadt – der Flaneur in der Kunstgeschichte“ im Bonner Kunstmuseum oder die beiden Ausstellungen „Malerfürsten“ und „Ernst Ludwig Kirchner“ in der Bundeskunsthalle Bonn besuchen. Vorträge ergänzen dieses Programm. Musikliebhaber können sich auf Größen wie Sol Gabetta in der Philharmonie Essen freuen. Natürlich gibt es auch wieder Fahrten zur Villa Hügel und eine Reihe von Live-Konzerten in der VHS. Auch eine Fahrt zu einer Aufführung des Nederlands Dans Theater - NDT2 wird wieder angeboten. In den Bereichen Religion, Mythologie und Symbolik, Literatur, Geschichte, Philosophie, Kunst- und Kulturgeschichte sowie im Jour Fixe wird ein breites Angebot an Vorträgen vorgehalten.

Duisburg ist spannend

Im kommenden Herbstsemester hebt die Volkshochschule Veranstaltungen mit Duisburg-Bezug wieder besonders hervor. Im Programm sind diese Angebote mit dem Logo „Duisburg ist spannend“ gekennzeichnet. Außerdem wurde eine gleichnamige Broschüre erstellt, in der alle Vorträge, Führungen und Besichtigungen zusammengetragen wurden.

Beruf und Wirtschaft

Im Bereich Beruf und Wirtschaft bietet die VHS alle Kurse des erfolgreichen kaufmännischen Zertifikatssystems Xpert Business an. Aus zwölf Modulen von zum Beispiel Betrieblicher Steuerpraxis, Controlling sowie Finanz- und Lohnbuchhaltung können Teilnehmende ihr individuelles Paket schnüren und bundesweit anerkannte Abschlüsse erwerben. Dabei kann man bei der Hälfte der insgesamt 22 Kurse wählen, ob man sie in Präsenzform oder online als Webinar besuchen möchte. Bei Letzterem lernen die Teilnehmenden zeit- und ortsunabhängig. Die zeitliche Aufteilung der Finanzbuchführungslehrgänge ermöglicht es, bereits innerhalb eines halben Jahres den Abschluss Fachkraft Finanzbuchführung (XB) zu erzielen. Darauf aufbauend gibt es die Möglichkeit weiterführende Kurse zu belegen, die dann zu Abschlüssen führen, die unter anderem bei einem Studium an der FOM Hochschule für Ökonomie und Management mit Creditpoints anerkannt werden. Aufgrund der Modularisierung ist Xpert Business sowohl für Einsteiger in die Finanzbuchführung als auch für alle, die bereits in diesem Berufsfeld arbeiten und ihre Kompetenzen ausbauen möchten, geeignet. Die VHS bietet hierzu eine umfangreiche Beratung im Vorfeld an.

 

Zum nunmehr dritten Mal startet  Ende September die Ausbildung zum zertifizierten Mediator beziehungsweise zertifizierten Mediatorin. Die Mediationsausbildung richtet sich an jeden, der seine Konfliktkompetenz verbessern und diese  in seinen privaten oder beruflichen Alltag einbetten möchte. Die Teilnehmenden lernen ihr eigenes Konfliktverhalten kennen und erlernen mögliche Alternativen. Die Ausbildung umfasst knapp 210 Zeitstunden und ist abgestimmt auf die in § 5 und 6 des Mediationsgesetzes definierten Anforderungen an die Aus- und Fortbildung "zertifizierter Mediatoren" sowie der weiter spezifizierenden Rechtsverordnung und vom Zentralverband für Mediation anerkannt.

 

Außerdem wurde der Vorbereitungslehrgang auf die Ausbildereignungsprüfung überarbeitet und als blended learning-Kurs neu aufgestellt. So lernen die Teilnehmenden die neuen Lernmedien – Lernplattform, virtuelles Klassenzimmer, Lernsoftware – aus eigener Erfahrung kennen und können diese gezielter für ihre eigene Ausbildungstätigkeit gezielt einsetzen.

 

Neu im Angebot ist die „Trainerweiterbildung - Train the Trainer“. Dieser Zertifikatskurs vermittelt das nötige Rüst- und Handwerkszeug, durch das sich die Teilnehmenden in Ihrer Trainerpersönlichkeit professionalisieren und weiterentwickeln können. Sie lernen in einer abwechslungsreichen Mischung aus Theorie, Praxis und eigener Übungserfahrung einen neuen Pool an Methoden und Techniken kennen.

Ebenfalls neue Tools und Methoden für den Gesprächs- und Beratungsalltag vermittelt „Das systemische Beratungsmenü – ‚schmackhafte‘ Methodenkompositionen“ aus der Systemischen Beratung.

Computer und Internet

Rund 100 Bildungsveranstaltungen in Hamborn, Rheinhausen und der Stadtmitte vermitteln Kenntnisse der elektronischen Datenverarbeitung in VHS-eigenen IT-Räumen mit moderner Ausstattung und schnellem Internetzugang. Neben dem regelmäßigen Kursangebot gibt es eine Veranstaltung zum papierlosen Büro, zur Suchmaschinenoptimierung der eigenen Homepage und für den Einstieg in die Arduino- und Raspberry-Programmierung. Auch gibt es eine Veranstaltung zum 3D-Zeichnen und -Drucken für Einsteiger. Natürlich gibt es aber weiterhin die Grundkurse zur PC- oder Tablet-Nutzung und zu den Office-Anwendungen (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, E-Mail-Verwaltung und Präsentationstechniken). Weitere Angebote befassen sich mit kaufmännischen Anwendungen wie DATEV und SAP, Betriebssystemen und Netzwerken, Datenbanken, dem Internet, der Webseitenerstellung sowie der Grafik-, Foto- und Videobearbeitung.

 

Im Frühjahrsemester konnte mit Unterstützung des Landes NRW und des Europäischen Sozialfonds erstmalig ein Kursangebot „Makerspace – Die digitale Kreativwerkstatt“ etabliert werden. Wöchentlich treffen sich Interessierte, um mit den neuen Möglichkeiten des 3D-Drucks und Mikrocontrollern eigene Projekte zu realisieren. Der Kurs wird im Herbst fortgeführt. Neue Bastler sind herzlich willkommen.

 

Für Menschen, die noch wenig Berührung mit der digitalen Welt hatten, dieses aber nachholen möchten, bietet die VHS Duisburg im Herbst kostenlose offene Sprechstunden an. Hier kann man sich erste Informationen holen und erfährt, wie man weiter Schritt für Schritt die digitale Welt erobern kann. Seniorenkurse sehen ein etwas geringeres Lerntempo vor und stellen sich auf die besonderen Wünsche und Erwartungen dieser Zielgruppe ein.

 

IT-Wissen in kleinen Portionen gibt es in der Reihe „Wissensbissen“. In den Abendseminaren mit einer Dauer von drei bis fünf Unterrichtsstunden werden Themen behandelt wie „Wie schütze ich meinen PC vor Datenverlust“, „Android: Sicherheit für das Smartphone“, „Arduino? Raspberry? Was ist das und was kann der Eine besser als der Andere?“ oder „Android: Bedienung und WLAN“.

 

Abgerundet wird die berufliche Bildung durch ein breites Angebot an Kommunikations- und Rhetorikseminaren, wie zum Beispiel „Manipulative Rhetorik und geeignete Gegenmittel“, sowie Kursangeboten zu Lern- und Arbeitstechniken, z.B. „Prüfungsangst - Nutzen Sie doch einfach Ihre inneren Ressourcen“.

Gesundheit und Bewegung

Auch im Herbst bietet die VHS wieder ein reichhaltiges Kursspektrum in den Bereichen Gesundheit und Bewegung. Insgesamt stehen über 150 Veranstaltungen zur Auswahl. Neben den bewährten Fitnessangeboten wie Pilates, Zumba, Aquafitness, Rückengymnastik, Faszientraining, Walking bilden vor allem die Methoden, die dem körperlichen und seelischen Wohlbefinden dienen, wie Yoga, Taiji, Qi Gong, intuitives Bogenschießen und einige Entspannungsangebote einen Schwerpunkt des Programms. Aber auch Angebote zur Steigerung der Selbstsicherheit wie ein Einführungskurs in Krav Maga oder in das Präventive Selbstverteidigungstraining ergänzen das Spektrum. Einige Angebote sind speziell für Senioren konzipiert.

Umwelt

Die naturkundlichen Exkursionen machen die vielfältige Lebensräume und Ökosysteme in der Stadt bekannt. Einmal im Monat dient der Energiestammtisch als Quelle der Information und der Begegnung für die Stärkung und Förderung der erneuerbaren Energien und des Klimaschutzes. Für alle Duisburgerinnen und Duisburger, die selbst Feinstaubdaten ermitteln und ins Internet stellen, wird es eine Austauschmöglichkeit zu den Erfahrungen im Netzwerk „Luftqualität“ geben.

Kochen

37 Kochworkshops zählt das Herbstprogramm, mit einem breiten Spektrum an kulinarischen Themen aus aller Welt. Ein besonderes Augenmerk gilt den regional uns saisonal verfügbaren Zutaten. Aktuelle Ernährungstrends wie der Verzicht auf Fleisch in einer vegetarischen Küche oder das Meiden tierischer Produkte allgemein in einer veganen Küche werden in den Kursen auch berücksichtigt.

Service zum Semesterstart

Ein umfangreicher Service bietet Informations-, Beratungs- und Anmeldemöglichkeiten für VHS-Veranstaltungen. Die Geschäftsstellen sind bis 16 Uhr, freitags bis 13 Uhr geöffnet. Ab dem 27. August bis zum 6. September bietet die VHS in Rheinhausen, Hamborn und im Zentrum mit Öffnungszeiten bis 18 Uhr (außer freitags) einen zusätzlichen Service an, den man für eine persönliche Beratung und Anmeldung nutzen kann. Telefonisch ist eine Anmeldung nicht möglich, aber man kann seinen Platz für drei Tage reservieren lassen. Natürlich ist eine Informationsrecherche im Internet unter www.vhs-duisburg.de mit anschließender Anmeldemöglichkeit für nahezu alle Veranstaltungen vorhanden.