Schauspiel
Hauptmenue

Foto: Sascha Kreklau

Regie
Martin Schulze

Bühne, Kostüme
Anja Müller

Musik
Dirk Raulf

Es spielen
Katharina Abel, Kai Bettermann, Jonathan Dorando, Sina Ebell, Lorenz Grabow,
Adrian Hildebrandt, Matthias Matz, Alina Rank, Sarah Steinbach, Jeremias Steindl, Mike Wiese, Julia Zupanc


Schauspiel

Yvonne, Prinzessin von Burgund

von Witold Gombrowicz
Deutsch von Olaf Kühl

Dauer: ca. 2 Stunden, keine Pause

Plötzlich ist sie da. Gerade war noch alles wie sonst am Hof von König Ignaz. Eben noch wurde das Untergehen der Sonne bewundert und ein Spaziergang um den ganzen Park herum beschlossen - und dann ist da Yvonne: hässlich, apathisch, wortlos. Die personifizierte Andersartigkeit. Zum Schrecken des Hofes verkündet Prinz Philipp seine Verlobung mit der jungen Frau ohne Stand und Ansehen. Eine Handlung aus Edelmut, aus Mitleid, aus Hohn? Gar eine verkappte Kritik an der Hofgesellschaft? Niemand weiß es. Der Prinz weiß es selbst nicht. Yvonne schweigt. Sie tut alles, was man von ihr verlangt. Und je länger sie schweigt, desto mehr sprechen die anderen. Je länger sie zusieht, desto abgründiger werden die Taten derer, auf die ihr Blick fällt. Und schließlich sind sich alle einig. Yvonne muss wieder weg.

Witold Gombrowicz' berühmtes Theaterstück von 1935 ist ein in sich selbst gekehrter Spiegel, der auf radikale Weise Sinnstiftung von uns fordert und zugleich verweigert. Der Autor nannte das Stück eine Clownerie und Tragödie: "Man lacht sich schief, aber angenehm ist das nicht." Ein Spiel mit den Mauern in unseren Köpfen. Sowohl Shakespeare als auch Büchner haben Pate gestanden bei dieser bösen Parodie auf eine sich ewig selbstverklärende, satte Gesellschaft, in der eine von ihr Verachtete, ob gewollt, ob ungewollt bleibt offen, zum Krisenbeschleuniger wird.

Foto: Sascha Kreklau

Logo: Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen
Großbildansicht

Gefördert im Rahmen von NEUE WEGE durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.



Ort: Theater Duisburg, Großes Haus

17.06.2021 - 19:30 Uhr
24.06.2021 - 19:30 Uhr
01.07.2021 - 19:30 Uhr
03.07.2021 - 19:30 Uhr

Online-Reservierung Online Reservierung

Karten-Direkt Karten Direkt