Schauspiel
Hauptmenue

INFINITA | © La Strade Graz

Regie
Michael Vogel, Hajo Schüler

Bühne
Michael Ottopal

Kostüme
Eliseu R. Weide

Musik
Dirk Schröder, Benjamin Reber

Masken
Hajo Schüler

Es spielen
Björn Leese, Benjamin Reber, Hajo Schüler, Michael Vogel

FAMILIE FLÖZ

Schauspiel

INFINITA

von FAMILIE FLÖZ


Dauer: ca. 1 Stunde 30 Minuten, keine Pause

Ein Stück über die ersten und letzten Momente im Leben. Die Zeit, in der die großen Wunder geschehen: der erste Auftritt in der Welt, die ersten mutigen Schritte und der erste kühne Absturz. Das Ende im Alter, die Gebrechlichkeit und Erinnerung.

INFINITA ist ein physisches Mosaik des Lebens, einfach und virtuos komponiert, ein kurzer Einblick in die Unendlichkeit von Geburt, Sex und Tod und allem, was sonst noch komisch ist. Ein Spiel mit der Vergänglichkeit, dem Älterwerden und dem Geborensein. Eine Inszenierung, die sich in temporeicher und komödiantischer Szenenfolge dem Werden und Vergehen menschlicher Existenzen und ihrer zusammenfließenden Lebenslinien annimmt. Das Leben selbst spielt die Hauptrolle, seine kreative Kraft, die uns scheitern und triumphieren lässt.

Presse

"Mit INFINITA schenkt FAMILIE FLÖZ ihren Zuschauern eine federleichte, berückende Parabel von unserem Erdendasein."_Stuttgarter Nachrichten

"Es ist der Wiedererkennungswert, der uns berührt, wenn die alte gebrechliche Frau ihren an den Rollstuhl gefesselten Mann ins Heim bringt, weil sie ihn nicht mehr versorgen kann, wenn wir die Alten im Heim mit ihren Marotten, ihrer Traurigkeit erleben. Der vorgehaltene Spiegel der Kindheit lässt uns zwischendurch hemmungslos den Kloß aus dem Hals und die Tränen aus den Augenwinkeln lachen. Ein bezaubernder Abend, der mit stehendem Applaus belohnt wurde."_NRZ

Fotos: Valeria Tomasulo

Ort: Theater Duisburg, Großes Haus

11.01.2020 - 19:30 Uhr

Online-Reservierung Online Reservierung

Karten-Direkt Karten Direkt