Ballett
Hauptmenue

  (c) Gert Weigelt
Ballett

Ballett am Rhein - b.36

Dauer: ca. 3 Stunden, eine Pause
Empfohlen ab 10 Jahren

SCHWANENSEE Martin Schläpfer

Prinz Siegfried soll heiraten, doch er ist jung und sehnt sich nach dem Leben. Mitten in der Nacht wird er an einem geheimnisvollen See von einem Mädchen magisch in Bann gezogen. Odette ist in einem bösen Zauber gefangen und nimmt nur, wenn es dunkel wird, für einige Stunden menschliche Gestalt an...

Fast 20 Jahre nach der Uraufführung von Peter I. Tschaikowskys "Schwanensee" 1877 am Moskauer Bolschoi-Theater schufen Marius Petipa und Lew Iwanow ihre legendäre St. Petersburger Version. Für das Ballett am Rhein verdichtete Martin Schläpfer nun das berühmte Tanzmärchen zu einem intensiven Kammerspiel, in dem in die Welt der Menschen die Schwarze Romantik mit all ihren Geheimnissen, Träumen, Sehnsüchten, aber auch Obsessionen, Dunkelheiten und Grausamkeiten hereinbricht.

Manuel Brug urteilte in der Welt über diese Neuinszenierung: "Ein choreographisch wie musikdramatisches Meisterwerk. Eines, das direkt ins Herz dieser oft auserzählten Geschichte trifft." Die dpa sah eine "hoch emotionale Geschichte einer verratenen Liebe" in "atemberaubenden Tanzfiguren" und andere ergänzten: "Ein großer Ballettabend" (Der Tagesspiegel), "eine kluge und konsequente Arbeit" (Neue Zürcher Zeitung), "eine Offenbarung" (Süddeutsche Zeitung).

***
Musik "Schwanensee" op. 20 von Peter I. Tschaikowsky

Choreographie Martin Schläpfer
Musikalische Leitung Aziz Shokhakimov
Bühne und Kostüme Florian Etti
Licht Stefan Bolliger
Dramaturgie Anne de Paco

Orchester Duisburger Philharmoniker

Ballett am Rhein Düsseldorf Duisburg

Fotos: Gert Weigelt

Ort: Theater Duisburg, Großes Haus

06.12.2019 - 19:30 Uhr
11.12.2019 - 19:30 Uhr
14.12.2019 - 19:30 Uhr

Online-Reservierung Online Reservierung

Karten-Direkt Karten Direkt