Theatertreffen
Hauptmenue

©

Regie
Jan Bosse

Bühne
Stéphane Laimé

Kostüme
Kathrin Plath

Musik
Arno Kraehahn

Es spielt
Joachim Meyerhoff

Burgtheater Wien

Theatertreffen

Die Welt im Rücken

nach dem Roman von Thomas Melle

Dauer: ca. 3 Stunden, eine Pause
19:00 Schauspielführer live

Ein Mann dreht durch. Er ist der Verrückte, der den Verkehr beschimpft, sich für den neuen Messias hält und behauptet, mit Madonna geschlafen zu haben. Pralles Leben, nächte- und tagelang Party, alles auf einmal, jetzt, sofort. Das Weltreich mit drei Buchstaben: ICH. Den Exzessen folgt der Absturz, die Depression. Selbstmordversuche, immer wieder Psychiatrie. Er verliert Freunde, seine Wohnung, sein Hab und Gut, sich selbst. Was hat Bestand? Thomas Melle ist manisch-depressiv, die genaue Diagnose: Bipolare Störung der Klasse I, die schwere Variante. In seinem Roman beschreibt er drei manische Phasen von ungewöhnlich langer Dauer und ihre Folgen. Er sucht und findet eine Sprache für Mitteilungen aus dieser psychischen Hölle. Eine glühende Chronik auf höchster Temperatur. Er lässt keine Peinlichkeiten aus, benennt die Scham, die der Manie folgt: Was habe ich getan? War das wirklich ich? Wie erzählt man von sich als einem Idioten? Jan Bosses Inszenierung wurde 2018 zum Berliner Theatertreffen eingeladen, Joachim Meyerhoff für seine Darstellung in "Die Welt im Rücken" in der Kritikerumfrage von "Theater heute" zum Schauspieler des Jahres 2017 gewählt.

Presse

"Jan Bosse inszenierte ein fiebriges, bildstarkes Roadmovie über eine bipolare Störung. Joachim Meyerhoff ist phänomenal." Die Presse

"Ein Triumph für Joachim Meyerhoff, der auf der Bühne nahezu Übermenschliches leistet." Frankfurter Allgemeine Zeitung

Foto: Reinhard Werner/Burgtheater

Ort: Theater Duisburg, Großes Haus

05.04.2019 - 19:30 Uhr
06.04.2019 - 19:30 Uhr

Online-Reservierung Online Reservierung

Karten-Direkt Karten Direkt