Spieltrieb
Hauptmenue


Regie
Kevin Barz

Bühne und Kostüme
Veronica Silva-Klug

Musik
Paul Brody

Es spielen
Angelina Wössner, Anna Bollmann, Caroline Blümer, Emma Stratmann, Jule Pichler, Juliette van Loon, Katharina Böhrke, Kats Schlia, Kristina Pernitzki, Marlene Raab, Maxi Remy, Michelle da Silva, Sarah Steinbach, Stephanie Gossger, Vanessa Kuhnen; Alaa Eddin Ghazal, Ferit Albayrak, Henning Grimpe, Kai Bettermann, Lennart Klappstein, Lennart Wannewitz, Leonhard Thelen, Matthias Matz, Mert-Koray Kocaoglu, Robin Lascheit

Theater Duisburg

Spieltrieb

Spieltrieb

Romeo und Julia

Tragödie von William Shakespeare
Deutsch von Thomas Brasch

Dauer: ca. 2 Stunden 30 Minuten, eine Pause
19:00 Schauspielführer live

Verona. Zwei Familien. Seit Generationen verfeindet. Die Jungen folgen den Alten und die uralte Fehde zwischen den Familien Capulet und Montague droht auf offener Straße im Bürgerkrieg zu eskalieren. Ausgerechnet zwischen diesen unnahbaren Fronten finden Romeo und Julia, von Geburt an gezwungen, allein durch ihren Familiennamen verfeindet zu sein, zueinander. Eine utopische Liebe, die durch Shakespeares weltberühmtes Drama, in dem Hass und Liebe aufeinander prallen, zum Prototyp wird.

SPIELTRIEB wagt den Sprung auf die große Bühne. Unter der Regie von Kevin Barz suchen die jugendlichen Spielerinnen zusammen mit vier Schauspielern nach den utopischen Bildern einer Liebe, die auch im Jahr 2019 gültig sind. Den Soundtrack dazu liefert der Musiker Paul Brody, der eigens für diese Inszenierung eine Musik komponiert, die auf den frühesten historischen Tonaufnahmen von Shakespeares Tragödie beruht.

Presse:

Auf der Bühne mit ihren auf- und abfahrenden Podien entwickelt das Spiel einen wunderbaren Rhythmus, dem die Musik von Paul Brody, in die auch gesprochene Sätze in Englisch eingewoben sind, eine poetisch-melancholischen Klang beimischt._WAZ

Ein Rie­sen­plus der In­sze­nie­rung ist ihr atem­be­rau­ben­des Tem­po, das die Zu­schau­er von An­fang an bannt. Die jun­gen Schau­spie­ler spie­len in den gro­ßen Rol­len aus­drucks­stark, spre­chen per­fekt im Chor und wir­ken im Zu­sam­men­spiel mit den pro­fes­sio­nel­len Schau­spie­lern (ne­ben Kai Bet­ter­mann als Pater Lorenzo sind es Mat­thi­as Matz als Va­ter Ca­pu­let, Ka­tha­ri­na Böhr­ke als La­dy Ca­pu­let und Ste­pha­nie Goss­ger als Am­me) kei­nes­wegs als Büh­nen­fremd­kör­per. Ein gro­ßer Thea­ter­abend und ei­ne rund­um über­zeu­gen­de Er­öff­nung der Uto­pie-Ak­zen­te!_Rheinische Post

Termine und Abos:

So 21.04. [Abo I und Z]
Mi 15.05. [Abo J]
Do 16.05. [Abo H]
Fr 12.07. [Abo G]
Sa 13.07. [Abo F]

Foto: Sascha Kreklau

Ort: Theater Duisburg, Großes Haus

21.04.2019 - 19:30 Uhr
15.05.2019 - 19:30 Uhr
16.05.2019 - 19:30 Uhr
12.07.2019 - 19:30 Uhr
13.07.2019 - 19:30 Uhr

Online-Reservierung Online Reservierung

Karten-Direkt Karten Direkt