Konzert
Hauptmenue

Till Engel, Foto: Wolfgang Kleber; Mark Kantorovic, Foto: Oksana Kovaliuk Fotografia

Klavier
Till Engel

Klavier
Mark Kantorovic

Konzert

Till Engel · Mark Kantorovic

Piano Extra

Franz Schubert
Rondo für Klavier zu vier Händen A-Dur D 951
Till Engel und Mark Kantorovic Klavier

Klaviersonate c-Moll D 958
Till Engel Klavier

aus: Impromptus D 935
Nr. 3 B-Dur und Nr. 4 f-Moll
Mark Kantorovic Klavier

Variationen über ein eigenes Thema
für Klavier zu vier Händen As-Dur D 813
Mark Kantorovic und Till Engel Klavier

KONZERTFÜHRER LIVE um 18.15 Uhr mit Jonas Zerweck im "Tagungsraum 6" des Kongresszentrums im Citypalais

"Fast tanzbare Beschwingtheit" und "vornehme Ekstase" attestierte die Westdeutsche Allgemeine Zeitung dem Schweizer Pianisten Till Engel. Konzerte, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen führten den Schüler Wilhelm Kempffs und Alfred Brendels bis nach Nordamerika, den vorderen Orient und China. 1975 wurde er als Professor an die Folkwang Universität berufen. Der Musik Franz Schuberts ist Till Engel auf besondere Weise verbunden: 1992 legte er eine CD-Einspielung später Sonaten vor; 2011 übernahm er den Vorsitz im Kuratorium der Deutschen Schubert- Gesellschaft e.V.

Franz Schubert ist auch der Abend gewidmet, den Till Engel gemeinsam mit seinem Schüler Mark Kantorovic gestaltet - ein kontrastreiches Programm, das den rhetorischen Ernst der großen c-Moll-Sonate mit der gelösten Spielfreude der vierhändigen Werke verbindet. Der junge litauische Pianist war bei internationalen Wettbewerben in Paris und im italienischen Pianello erfolgreich. 2016 erhielt er eine prestigereiche Einladung nach China, wo er drei Klavierabende gab. Weitere Auftritte führten Mark Kantorovic unter anderem in die Kölner Philharmonie, die Tonhalle Düsseldorf, die Philharmonie Essen, die Laeiszhalle Hamburg und das Bonner Beethoven-Haus.
In der Reihe "Piano Extra" stellt jeweils ein Klavierprofessor der Folkwang Universität einen seiner Meisterschüler vor. Der Abend ist als Bonus in den Abonnements der Kammerkonzerte enthalten, steht aber selbstverständlich allen Klavierfreunden offen.

Foto links: Wolfgang Kleber / Foto rechts: Oksana Kovaliuk Fotografia

Ort: Philharmonie Mercatorhalle

17.03.2019 - 19:00 Uhr

Online-Reservierung Online Reservierung

Karten-Direkt Karten Direkt