Lesung

"Istanbul Istanbul" von Burhan Sönmez

Lesung und Gespräch aus Übersetzersicht mit der Übersetzerin Sabine Adatepe

Großbildansicht
Foto: (c) mkadatepe

In seinem Roman "Istanbul Istanbul" lässt Burhan Sönmez vier Männer und eine Frau in den unterirdischen Zellen eines Folterkellers in Istanbul erzählen: von ihrer Stadt, von selbst Erlebtem, Gehörtem, Fantasiertem … In ihren Geschichten voller Liebe, Humor und Weisheit entsteht eine Liebeserklärung an die Stadt aus ungewöhnlicher Perspektive. Die Kritik schwärmt: "Parabelhaft", "funkelnd, unerbittlich und in seiner Menschlichkeit lange nachhallend", "ein fundamentaler Roman" - und betont gern die politische Dimension. Sabine Adatepe stellt den Autor und sein Buch vor und berichtet vom Entstehungsprozess der Übersetzung.

Sabine Adatepe, Autorin und Literaturübersetzerin, studierte Turkologie, Iranistik und Germanistik in Hamburg, wo sie nach einigen Jahren in Istanbul heute wieder lebt. Sie schreibt Essays, Erzählungen und Romane und hat zahlreiche Bücher aus dem Türkischen übersetzt, zuletzt u.a. Can Dündar, Hakan Günday, Burhan Sönmez und Ahmet Ümit. Sie führt ein literarisches Blog, ist auch als Herausgeberin tätig, kuratiert und moderiert literarische Veranstaltungen.

Burhan Sönmez war Mitglied des türkischen Menschenrechtsvereins IHD und Gründungsmitglied der demokratischen Stiftung TAKSAV. Seine preisgekrönten Romane erscheinen inzwischen in mehr als zwanzig Ländern.



Wann

22.11.2018
20.00 Uhr

Wo

Zentralbibliothek

Eintritt

6 Euro an der Abendkasse und 5 Euro im VVK

Kontakt:

Zentralbibliothek Duisburg Erst-Information
geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

Steinsche Gasse 26
47051 Duisburg
Tel. 0203-283 4218
Zurück zur Gesamtübersicht