• Online-Angebote

    Nutzen Sie auch unser vielseitiges Online-Angebot, wie zum Beispiel die Onleihe, bei der Sie ganz bequem von überall aus, Medien digital ausleihen können oder unseren OPAC, den Medienkatalog der Stadtbibliothek, in dem Sie Ihr Lesekonto verwalten und in unserem Bestand stöbern und recherchieren können.
     [Mehr Onlineangebote]

  • Eberhard Fechner - ein deutscher Erzähler

    Zum Abschluss des diesjährigen Akzente-Literaturprogramms hatten die Stadtbibliothek Duisburg, der Verein für Literatur Duisburg und die Duisburger Filmwoche zu einer bundesweit beachteten Tagung eingeladen, die sich Eberhard Fechner, einem der bedeutendsten Filmemacher der deutschen Filmgeschichte gewidmet hat. Im Klartext-Verlag ist nun der daraus entstandene Tagungsband erschienen.
     

  • Führung durch die Zentralbibliothek

    Jeden 1. Samstag des Monats bietet die Zentralbibliothek im Stadtfenster einen geführten Rundgang durch die Räume der Bibliothek an. Beginn der kostenlosen Führung, die sich sowohl an Kunden als auch Nichtkunden richtet, ist jeweils um 11:00 Uhr. Neben einem Überblick zum gesamten Medienbestand im Haus erwartet die Teilnehmer auch eine kurze Einführung in das Online-Angebot der Stadtbibliothek.
     

47. IKiBu

Die 47. Internationale Kinderbuch-
ausstellung (IKiBu) mit dem Thema „Alles eine Frage der Technik“ konnte sehr erfolgreich unter Beweis stellen, dass das Lesen und die Beschäftigung mit Büchern bei Kindern immer noch große Begeisterung auslösen kann.

Mehr als 3000 Kinder aus insgesamt 74 Kindertagesstätten und Schulen besuchten von Montag bis Freitag die 76 Lesungen, Literatur- und Mitmachwerk-
stätten sowie Theaterveranstaltungen, die an insgesamt sechzehn Lese-Orten in ganz Duisburg angeboten wurden. Dazu gehörten nicht nur die Zentralbibliothek, die Bibliothekszweigstellen und der Bücherbus, sondern auch der Landschaftspark Nord und das Explorado-Kindermuseum im Innenhafen sowie der Kibitz in Marxloh. Bei jeder Veranstaltung ließen renommierte Autorinnen und Autoren, aber auch Schauspielerinnen und Schauspieler die IKiBu wieder zu einem ganz außergewöhnlichem Erlebnis werden.

Die Resonanz bei den begleitenden Lehrerinnen und Lehrerinnen war, wie jedes Jahr, überaus positiv, da die IKiBu ein wichtiger Beitrag zur schulischen Lese- und Sprachförderung ist.

Und auch der große Aktions- und Familientag am Samstag in der Zentralbibliothek im Stadtfenster war ein voller Erfolg. Unter dem Motto „Alles eine Frage der Technik“ konnten Kinder und Eltern Experimente machen, an Workshops teilnehmen, Aufführungen besuchen, basteln und Musik machen. Ein großer Spaß für die ganze Familie und ein gelungener Abschluss der 47. Internationalen Kinderbuchausstellung.

In 2019 findet die IKiBu vom 18. bis zum 23. November statt.

Unterstützt wurde die diesjährige 
IKiBu von:
Volksbank Rhein-Ruhr, Duisburger Wohnungsgenossenschaften, Duisburger Bibliotheksstiftung, Deutsche Telekom Stiftung, Landschaftspark Duisburg-Nord, Explorado, Roskothen, Kiebitz, Café im Stadtfenster









 [Impressionen der 47. IKiBu]

Charity-Aktion

Nach dem großen Erfolg der letzten vier Jahre, in denen über 50.000,- Euro gespendet werden konnten, unterstützt die Duisburger Gute Apotheken Gruppe in Kooperation mit der AWO-Familienbildung / Mehrgenerationenhaus auch in diesem Jahr mit ihrer Weihnachts-Charity-Aktion gemeinsam mit der Bibliotheksstiftung das „Schoß“-Kinderprogramm (SchoKi) der Stadtbibliothek Duisburg. Mit Beginn des Advents können die Kunden in den Apotheken wieder gegen eine Spende ab 2,50 Euro eine exklusive Einkaufstasche oder eine Tasse mit einem neuen Duisburg-Motiv erwerben. Taschen und Tassen werden von der Guten Apotheken Gruppe finanziert. Der Erlös kommt im vollem Umfang der Bibliotheksstiftung zur Förderung des „SchoKi“-Programms zu Gute.

Wer eine der begehrten Sammlertaschen und Sammlertassen ersteht, trägt damit zur Förderung der Lesefreude bei Eltern und ihren Kindern im Alter von 2 bis 3 Jahren bei. Im Rahmen der Frühförderung bietet die Stadtbibliothek Duisburg bereits seit Sommer 2013 „SCHOKI“- Veranstaltungen für Schoßkinder unter 3 Jahren und ihre Eltern an. Unter dem Motto "Mit Büchern wachsen" werden dabei bereits die Jüngsten spielerisch an Bücher und Geschichten herangeführt.

Dank der umfangreichen Spendeneinnahmen der bisherigen Charity-Aktionen der Gute-Apotheken-Gruppe konnte dieses Angebot mit qualifizierten Kursleiterinnen auf Honorarbasis immer weiter ausgeweitet werden. Sowohl im offenen Kinderprogramm der Stadtbibliotheken als auch in Kooperation mit den Kindertageseinrichtungen finden in ganz Duisburg „SCHOKI“-Veranstaltungen statt. Für viele der teilnehmenden Eltern und deren Kinder ist dies der erste Kontakt mit der Stadtbibliothek, der dann zu regelmäßigen Besuchen führt. Ohne das herausragende Engagement der Gute-Apotheken-Gruppe könnte die frühkindliche Leseförderung in diesem Umfang in Duisburg nicht angeboten werden.

In diesem Jahr gibt es die Taschen und Tassen während der Öffnungszeiten auch in der Bezirksbibliothek Buchholz und in der Zentralbibliothek (hier nur Taschen).




 [Mehr]

"Was liest DU"

Unser Lektor Eberhard Kröger empfiehlt als Buchtip für den 01. Dezember:

Albert Renger-Patzsch:
„Die Ruhrgebietsfotografien“
Ausstellungskatalog, König, 2018, 335 Seiten, Illustrationen, 39,80 EURO


Albert Renger-Patzsch (1897-1966) war einer der wichtigsten Fotografen der Neuen Sachlichkeit. Das Ende des Steinkohlenbergbaus im Ruhrgebiet und die inhaltliche Nähe seines Werkes zum Bauhaus, das im nächsten Jahr Jubiläum hat, sind ein willkommener Anlass für eine Sonderausstellung im Ruhr Museum in Essen.

Thematischer Hauptbestandteil der Schau sind etwa 100 Fotografien, 70 davon sind im Katalog abgebildet, aus dem Projekt „Ruhrgebietslandschaften“ aus den Jahren 1927-1935. Diese stammen aus dem Albert-Renger-Patzsch Archiv der Stiftung Ann und Jürgen Wilde in München. Dargestellt wird die überwiegend menschenleere Industrielandschaft als künstlerisches Bildmotiv. Die Landschaftsfotografien von Albert Renger-Patzsch waren stilbildend für die fotografische Darstellung des Ruhrgebiets anderer Fotografen. Ergänzt wird die Ausstellung durch 200 überwiegend unbekannte Auftragsfotografien, die in den 1920er bis 1960er Jahren entstanden. Themenfelder sind u. a. „Zechen“, „Unternehmen“, „Architektur“, „Porträts“, „Kulturelles Leben“.

Die ausgestellten schwarz-weiß Fotografien sind fast ausschließlich von Renger-Patzsch selbst erstellte Abzüge und, wie die im vorliegenden Katalog publizierten Abbildungen, von einzigartiger Qualität. Im Anhang des aufwändig gestalteten Kataloges befindet sich eine umfangreiche, tabellarische Biographie des Fotografen. Die sehenswerte Ausstellung im Ruhr Museum ist noch bis zum 3. Februar 2019 zu besichtigen.












 [Mehr]

 
Icon Newsletter Icon Facebook Icon Flickr Icon Buchpate