Arbeit an der Erinnerungskultur


Hier:

Vorarbeiten der Düsseldorfer Künstlerin Hede Bühl zur Erinnerung an die Zerschlagung der Gewerkschaften am 2. Mai 1933.


Foto: Stadt Duisburg

Vortrag zum INTERNATIONALEN TAG GEGEN HOMOPHOBIE

Zum INTERNATIONALEN TAG GEGEN HOMOPHOBIE stellt das Zentrum für Erinnerungskultur, Menschenrechte und Demokratie "Das kurze Leben des Alfred Ledermann aus Duisburg (1921 bis 1942)" vor.
Jürgen Wenke und Melanie Beaufays-Kleiner erinnern in der DenkStätte im Stadtarchiv, Karmelplatz 5, an den von den Nationalsozialisten verfolgten Homosexuellen und den Weg seiner bedrückenden und tödlichen Verfolgung. Donnerstag, 17. Mai 2018, 18:15 bis 20:00 Uhr