Titel:

Antisemitische Ausschreitungen in Duisburg, März 1933: Vor über 1000 Schaulustigen treibt ein SS-Trupp den Vorsteher der ostjüdischen Gemeinde am Stadttheater vorbei.

Foto:

Stadtarchiv Duisburg

Design:

Frau Gitta Hülsmann

08.03.2015 - HEIMATlos - DIE FLUCHT IN MIR

Im Rahmen des Erzählcafé Lebendige Geschichte findet am Sonntag dem 8. März 2015, 15 Uhr im Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg eine Erzählung mit dem Thema "HEIMATlos - DIE FLUCHT IN MIR" statt.
HEIMATlos - DIE FLUCHT IN MIRGroßbildansicht

Verena Meyer und Dorothee Becker verzaubern in ihrer szenischen Lesung mit eigenen Texten und Liedern zum Thema Heimat und Flucht.

In eigenen Texten und Liedern begeben sich zwei Frauen auf Spurensuche. Ihre Vorfahren stammen aus Schlesien und Ostpreußen. Die verlorene Heimat war das große Tabu in ihren Familien, ein blinder Fleck in ihren Geschichten. Die Flucht schien vorüber, aber sie ging in ihnen weiter.