Wohnraumförderung

Wichtiges Ziel der sozialen Wohnraumförderung ist die Schaffung preisgünstiger Mietwohnungen für einkommensschwache Haushalte durch die Gewährung zinsgünstiger Darlehen an Investoren/Vermieter.

Landesförderung

Gefördert wird der Neubau von:

  • Mietwohnungen
  • Mieteinfamilienhäusern
  • Gruppenwohnungen für ältere und /oder behinderte Menschen sowie Studierende
  • Räume zur Verbesserung der wohnungsnahen sozialen Infrastruktur

Die Förderung erfolgt durch Vergabe zinsgünstiger Darlehen für:

  • den Bau und den Ersterwerb eines Eigenheimes bzw. einer Eigentumswohnung zur Selbstnutzung
  • den Kauf eines gebrauchten Eigenheims oder einer Eigentumswohnung

Weitere Informationen erteilt die örtliche Bewilligungsbehörde.

Die Wohnraumförderbestimmungen (WFB) werden jährlich durch Runderlass neu aufgelegt.


Seitenanfang

Neben dem Neubau kann auch die Modernisierung von Wohnraum in Nordrhein-Westfalen mit Darlehen aus Mitteln der NRW.Bank gefördert werden.

Die örtliche Bewilligungsbehörde erteilt hierzu nähere Auskünfte.


Förderung von Fassadengestaltung (Wohnumfeldverbesserungen) und Innenhofbegrünung

Die Stadt Duisburg gewährt im Rahmen des Stadterneuerungsprogramms mit finanzieller Unterstützung des Landes NRW Zuschüsse zur Verbesserung der Fassaden- und Schaufensterflächen an Wohngebäuden und/oder Gebäuden mit gewerblicher Nutzung bzw. mit gemischter Nutzung. Gefördert wird unter bestimmten Voraussetzungen auch die Innenhofbegrünung.

Die Maßnahmen werden nur gefördert, wenn das Objekt in einem festgesetzten Stadterneuerungsgebiet liegt. Es handelt sich hierbei um die Stadtteile

  • Bruckhausen
  • Marxloh
  • Hochfeld
  • Laar
  • Hochheide (teilweise)