Hausanschrift

Amt für Umwelt und Grün
31-11 Projektkoordination, Umweltinformation und -planung
Friedrich-Wilhelm-Str. 96
47051 Duisburg

Kontakt

Dr. Ribhi Yousef 
Telefon: 0203/283-3357
Telefax: 0203/4643 

E-Mail: dr.yousef@stadt-duisburg.de

Duisburger Umweltpreis 2013

In diesem Jahr wird zum dritten Mal der mit 3.000 Euro dotierte Umweltpreis für beson-dere Leistungen auf dem Gebiet des Umwelt- und Naturschutzes in Duisburg verliehen.

Neun Wettbewerbsbeiträge konkurrierten um die Gunst der Jury, die am 27.05.2013 in nichtöffentlicher Sitzung tagte. Das Gremium, unter der Leitung des Vorsitzenden des Umweltausschusses der Stadt Duisburg, hatte keine leichte Aufgabe, aus den vielfältigen Umweltprojekten nur einen Sieger zu ermitteln und beschloss deshalb, nach lebhafter Diskussion, eine Aufteilung des Preisgeldes. Die Wahl fiel auf drei herausragende Projekte.
Bild Umweltpreis 2013Großbildansicht
Bild Umweltpreis 2013


1. Preis 1.500,-- Euro für das Projekt "Klimaschutzschule" - Kranischschule Duisburg-Wanheimerort

Energiesparmeister Logo 2013Großbildansicht
Energiesparmeister Logo 2013

1.500 Euro gehen an der Kranichschule in Duisburg-Wanheimerort für die Förderung des Umweltbewusstseins der Zukunftsgeneration für Klima und Natur in Duisburg.

Die Kranichschule fördert das Umweltbewusstsein der SchülerInnen mit vielen Projekten und Aktionen, die fester Bestandteil des Schulprogramms sind:

  • Seit 2003 nimmt die Kranichschule am Projekt ESPADU teil, mit dem Ziel, den Energieverbrauch zu reduzieren. Es wurde in neuer Klassendienst mit so genann-ten "Energiecheckern" eingeführt, die darauf achten, dass alle Hinweise zum Energiesparen beachtet werden. Seit diesem Schuljahr besteht eine "ESPADU-Kinder als Forscher AG", in deren Mittelpunkt die Themen Wasser, Wärme, Energie und Umweltschutz stehen.
  • Im Jahr 2011 hat die gesamte Schule an der Pflanzaktion "Plant for the Planet" teilgenommen und in der Nähe der Regattabahn 800 Bäume gepflanzt.
  • Im Rahmen der Duisburger Umwelttage 2012 hat sich die Schule mit vielen Aktionen zum Thema "Abfall und Umwelt" beteiligt. In der Müllwoche wurde ein Recyclinghof besucht, eine Säuberungsaktion in der Umgebung durchgeführt und Müllkunde stand auf dem Stundenplan. Müllobjekte wurden gebastelt und ausgestellt und es gab eine Müllmodenschau. Es finden auch noch weiterhin verschiedene Müllsammelaktionen statt, z. B. Korken, alte Druckerpatronen, Flaschendeckel, Elektroschrott.
  • Die Kranichschule ist "Energiesparmeister 2013" beim Wettbewerb des Bundesumweltamtes "Klima sucht Schutz", in dem in jedem Bundesland das beste Schulprojekt ausgezeichnet wurde.

Seitenanfang

2. Preis 750 Euro "Umweltforum Duisburg"

Korksammel Aktion Umweltforum Duisburg
Korksammelaktion Umweltforum Duisburg

750,-- Euro für das "Umweltforum Duisburg" für ihr langjähriges, vielfältiges und ökologisches Engagement für Duisburg.

  • Das vor mehr als 20 Jahren gegründete Umweltforum steht für eine ökologische Modernisierung, in der die erneuerbaren Energien zukunftsfähige Arbeitsplätze schaffen. Es hat 15 ständige Mitglieder, die auch in anderen Bürgervereinen und Organisationen en-gagiert sind. Beispiele für Aktivitäten des Umweltforums:
  • In ständiger Zusammenarbeit mit Politik und Stadtverwaltung wurden bereits viele Verbesserungen erreicht.
  • Das Umweltforum hat zum Projekt Duisburg2027 eigene Vorschläge und Anregungen für eine zukunftsfähige Stadtentwicklung erarbeitet, insbesondere zu den Themenbereichen Klimaschutz, Energieversorgung, Bauplanung und Verkehr. Auch bei der Fortsetzung des Projektes engagiert sich die Gruppe.
  • Das Umweltforum war Mitglied in der Arbeitsgruppe zur Aufstellung des Luft-reinhalteplans Duisburg Nord - im Rahmen der Bürgerbeteiligung.
  • Zur Industrie bestehen ebenfalls regelmäßige Kontakte, die das Umweltforum für Empfehlungen nutzt, mehr Umweltaspekte in Planungen einzubringen.
  • Das Umweltforum setzt sich besonders für die Duisburger Windkraft ein, es be-stehen Kontakte zu dem Duisburger WEA-Hersteller EVIAG, der mit den Stadtwerken kooperiert, auch hier finden regelmäßige Treffen statt.
  • Vernetzungen mit anderen Gruppen bestehen z. B. zum Klimabündnis Niederrhein und zum Netzwerk Brennstoffzelle.
  • Das Umweltforum kritisiert die Entwicklung der Logport-Areale wegen der Ver-kehrsprobleme für den Duisburger Westen und setzt sich für eine Klärung der verkehrlichen Anbindung ein.

Seitenanfang

2. Preis 750,-- Euro für das Projekt "Schulgarten" der Gustav-Stresemann-Realschule in Duisburg-Beeck

Logo Schulhof DschungelGroßbildansicht
Logo Schulhof Dschungel

750,-- Euro für das Projekt "Schulgarten" der Gustav-Stresemann-Realschule in Duisburg-Beeck für den vorbildlichen Schulgarten und das Engagement, die Schülerinnen und Schüler mit der Natur vertraut zu machen. Die Schulgartengruppe der Gustav-Stresemann-Realschule hat Anfang Februar 2008, unter der Leitung von Herrn Kelbassa, dem Initiator und ehrenamtlichen Betreuer der AG, mit der Einrichtung dieses Schulgartens begonnen. Es wurden Firmen und Privatleute als Sponsoren gefunden und ein zur Schule gehörendes, brach liegendes Gelände von 800 qm verwandelte sich innerhalb kurzer Zeit in eine grüne Oase.

  • Die ca. 80 Kinder lernen im Schulgarten den Umgang mit zahlreichen Nutzpflan-zen und Blumen. Ein Team von jeweils 2 - 4 SchülerInnen bewirtschaftet gemeinsam ein Beet. Kräuter, Stauden, Blumen, Strauch- und Baumobst, Kartoffeln und Gemüse wurden erfolgreich angepflanzt und geerntet.
  • In Kooperation mit Duisburger Bienenzüchtern gibt es schuleigene Bienenstöcke. Dort bekommen die SchülerInnen Einblicke in die Imkerei und schleudern sogar den Honig selbst.
  • Insektenhaus, Nisthilfen, ein Teich und ein großer Reisighaufen ziehen viele Tiere an, die beobachtet und gelistet werden. Auf dem Gelände befinden sich u. a. Hochbeet, Gewächshaus, Gerätehäuser.
  • Gemeinsam wurden Umwelt-, Säuberungsaktionen und der Tag des offenen Schulgartens durchgeführt. Auch der WDR hat über dieses Projekt berichtet.
  • Der Bewerbung liegt eine sehr umfangreiche Dokumentation über die Entstehung des Gartens, den Garten im Wandel der Jahreszeiten und die vielen Aktivi-täten bei, aus der das große Engagement der SchülerInnen zu ersehen ist. Die Gartenvielfalt bestätigt eine umfangreiche Auflistung der Pflanzen- und Tiere, die sich dort angesiedelt haben.
  • Beim bundesweiten Wettbewerb "Schulhof Dschungel" um den artenreichsten Schulhof Deutschlands, an dem sich 90 Schulen beteiligten, waren die SchülerIn-nen schon einmal erfolgreich und wurden 2009 mit einem 3. Platz und 500 Euro ausgezeichnet.

Seitenanfang

Ehrung und Überreichung der Urkunden

Herr Oberbürgermeister Link wird die Preisträger im Rahmen der DUISBURGER UM-WELTTAGE in einer Feierstunde am 17.06.2013 im Rathaus ehren und die Sieger mit Preisgeld und Urkunde für ihr besonderes Umweltengagement für Duisburg belohnen