Hausanschrift

Amt für Umwelt und Grün
31-1 Abteilung Umweltschutz
Friedrich-Wilhelm-Straße 96
47051 Duisburg

Kontakt

Herr Rolf Schrapers
Telefon: 0203-283 3059
Telefax: 0203-283 4643

 

Aktuelle Messwerte (Messjahr 2014)

Die punktuellen Messdaten zum Staubniederschlag und dessen Inhaltsstoffe Blei, Cadmium, Nickel und Arsen, werden durch ein geostatistisches Verfahren, dem Kriging interpoliert, sodass eine flächenhafte Darstellung der Immissionen entsteht. Die so erzeugten Flächen veranschaulichen in welchen Gebieten der Stadt die jeweiligen Grenzwerte der TA-Luft unter- bzw. überschritten werden.

Messwerte (Stand 2014)

Im Jahr 2014 wurden an insgesamt 58 Messstellen der Staubniederschlag und dessen Inhaltsstoffe Nickel, Blei, Cadmium und Arsen im Stadtgebiet gemessen. (siehe Download Messwerte 2014).

In den letzten Jahren ist die Belastung durch Staubniederschlag soweit zurückgegangen, dass heute nur noch vereinzelt, punktuelle Überschreitungen im Umfeld von Emissionsquellen auftreten. Demgegenüber  wird im Umfeld der Duisburg-Ruhrorter Häfen bei den metallischen Inhaltsstoffen, insbesondere für Nickel,  großflächig  der Immissionswerte der TA-Luft  überschritten.

Die chronlogische Entwicklung der Staubniederschläge an den einzelenen Messstellen ist in den unten angeführten bezirksbezogenen Einzelberichten zu finden. (siehe Download) 


Seitenanfang

Staubniederschlag

Im Jahr 2014 wurde der Immissionswert der TA-Luft vom 035 g/(m² x d) an 4 Messstellen überschritten. Die höchste Konzentration wurde dabei mit 0,58 g/(m² x d) an der Messstelle DUNO 30 in Meiderich gemessen. Im gesamten Stadtgebiet betrug der Mittelwert für Staubniederschlag im Jahr 2014 0,19 g/(m² x d).

Seitenanfang

Nickelniederschlag

Der Immissionswert der TA-Luft für Nickel von 15 x d) wurde an 30 Messstellen überschritten. Die höchste Konzentration wurde dabei mit 135 µg/(m² x d) an der Messstelle DUNO 36 im Umfeld der Duisburg-Ruhrorter Häfen in Meiderich gemessen. Die mittlere Belastung durch Nickel im Staubniederschlag betrug im Jahr 2014 28 µg/(m² x d).

Seitenanfang

Bleiniederschlag

Der Immissionswert der TA-Luft für Blei im Staubniederschlag von 100 µg/(m² x d) wurde an 2 Messstellen überschritten. Die höchste Konzentration wurde dabei mit 286 µg/(m² x d) an der Messstelle DUNO 022 im Bereich der Duisburg -Ruhrorter Häfen gemessen. Der Mittelwert für Blei im Staubniederschlag lag bei 39 µg/(m² x d).

Seitenanfang

Cadmiumniederschlag

Der Immissionswert der TA-Luft für Cadmium im Staubniederschlag von 2 µg/(m² x d) wurde an 5 Messstellen überschritten. Dabei wurde die höchste Konzentration von 6,7 µg/(m² x d) an der Messstelle DUNO 022 im Bereich der Duisburg-Ruhrorter Häfen gemessen. Der Mittelwert für Cadmium im Staubniederschlag betrug im Jahr 2014 1 µg/(m² x d).

Seitenanfang

Arsen

Der Immissionswert der TA-Luft für Arsen im Staubniederschlag von 4 µg/(m² x d) wurde ab 4 Messstellen überschritten. Die höchste Konzentration wurde dabei mit 15,5 µg/(m² x d) an der Messstelle DUNO 30 in Meiderich gemessen.