Hausanschrift

Amt für Umwelt und Grün
31-1 Abteilung Umweltschutz
Friedrich-Wilhelm-Str. 96
47051 Duisburg

Kontakt

Herr Peter Heise
Telefon: 0203-283 2211
Telefax: 0203-283 4643

E-Mail Kontakt

Kontaktformular

Feinstaub

Als Staub werden sämtliche in der Luft verteilten Feststoffe bezeichnet. Diejenigen Staubteilchen, die einen aerodynamischen Durchmesser großer als 10 µm aufweisen, verbleiben in den oberen Atemwegen des Nasen-Rachen-Raumes und der Luftröhre. Sie entfalten ihre Wirkung dort und werden durch Selbstreinigungsmechanismus des oberen Atemtraktes ensorgt. Partikel mit einem aerodynamischen Durchmesser kleiner als 10 µm (PM10) können tiefer in die Verzweigungen der Lunge vordringen. Sie werden als Feinstaub bezeichnet.

Feinstaub (PM10)

Feinstaub Ursache Auto Auspuff
PM10 sind kleine Schwebeteilchen mit einem Durchmesser von höchstens 10 Mikrometern. Wegen ihrer Winzigkeit sind sie besonders gesundheitsgefährdend, denn sie dringen tief in die Lunge ein. Schwebeteilchen mit einem Durchmesser von mehr als 10 Mikrometern werden vor allem durch die Nase und die oberen Atemwege herausgefiltert und dringen nicht in gleichem Maße in die sensiblen Lungenpartien vor. mehr...
 

EU-Grenzwerte für Luftschadstoffe (PM10 und NOx)

EU-Grenzwerte (PM10 und NOx)
Bereits 1999 wurden in einer EU-Richtlinie Grenzwerte für fünf wichtige Luftschadstoffe festgelegt. Dazu zählt auch Feinstaub (PM10) - kleine Schwebeteilchen, die in die menschliche Lunge eindringen, ihre Funktion beeinträchtigen und das Risiko für Erkrankungen (vor allem Herzinfarkte) erhöhen können. mehr...
 

Richtig Heizen mit Kaminholz!

Kamin
Das Heizen mit Holz wir immer beliebter und erhöht die Behaglichkeit in der Wohnung. Doch damit gehen auch Probleme einher. Nach Erkenntnissen des Umweltbundesamts haben handbeschickte Einzelraumholzfeuerungen einen wesentlichen Anteil an den Staubemissionen. Besonders in Duisburg werden immer noch sehr hohe Feinstaubkonzentrationen gemessen. Daher muss versucht werden, die Emissionen auch aus den kleinen Feststofffeuerungen weiter zu reduzieren. Und Sie können dazu mithelfen, denn die Höhe der Emissionen hängt besonders vom Heizverhalten ab. mehr...
 

Maßnahmen zur Verringerung von Feinstaubbelastung

Meßstation zur Überwachutn der Luftqualität
Wie kann die Feinstaubbelastung verringert werden? Konkrete Maßnahmenplanung in Deutschland: - Restriktionen für den Kfz-Verkehr, - umweltverträgliche Gestaltung des Kfz-Verkehrs, - Förderung des Umweltverbundes (öffentlicher Personennahverkehr, Rad- und Fußgängerverkehr) mehr...
 
 

Feinstauburteil des Bundesverwaltungsgerichtes vom 27.09.2007 (BVerwG 7 C 36.07)

Die Landeshauptstadt München hat Verkehrsbeschränkungen zur Verringerung gesundheitsschädlicher Feinstaubpartikel-Immissionen mit unzutreffender Begründung abgelehnt. Dies hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig am 27.09.2007 entschieden. Der Kläger verlangt die Verurteilung der Landeshauptstadt insbesondere zu straßenverkehrsrechtlichen Maßnahmen, mit denen die Einhaltung der Immissionsgrenzwerte für Feinstaubpartikel bei seiner Wohnung am Mittleren Ring erreicht wird. An einer Messstelle in der Nähe seiner Wohnung wurde der maßgebliche Grenzwert deutlich überschritten. Die Landeshauptstadt München lehnte solche Maßnahmen ab mit der Begründung, zunächst müsse der Freistaat Bayern einen Aktionsplan zur Luftreinhaltung aufstellen. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hielt die Ablehnung für rechtmäßig. mehr...