Hausanschrift

Amt für Umwelt und Grün
31-1 Abteilung Umweltschutz
Friedrich-Wilhelm-Str. 96
47051 Duisburg

Kontakt

Herr Peter Heise
Fon: 0203-283 2211
Fax: 0203-283 4643

E-Mail: p.heiser@stadt-duisburg.de

ESPADU - Demoprojekte

Energiesparfüchse der GGS Marienstraße

Die SchülerInnen frischen ihr Wissen über das Energiesparen auf und überlegen, wie wir zu Hause, in der Schule und im Kindergarten Energie sparen können. Die Ergebnisse werden in einem Kindergarten präsentiert, damit bereits den Kleinen ein umweltbewusstes Verhalten aufgezeigt wird.

Projektbeteiligte: LehrerInnen, SchülerInnen, Hausmeister, Kindergartenkinder, ErzieherInnen

Beteiligte Klassen: Klasse 4

Thematik: Energie sparen zu Hause/ in der Schule, Energie-Spiele


Seitenanfang

Wettbewerb "Schulen machen Wind"

Plakat "Schulen machen Wind"Großbildansicht
Quille: Energie Agentur NRW

Die Kranichschule ist seit elf Jahren ESPADU-Schule. Bei uns finden daher regelmäßige Projekte rund um das Klima statt. An unserer Schule gibt es auch eine ESPADU- Kinder als Forscher AG. Wir nehmen an dem Wettbewerb "Schulen machen Wind" der EnergieAgenturNRW teil. Als Hauptpreis können wir eine Kleinwindenergieanlage gewinnen, die dann als Demonstrations- und Anschauungsobjekt auf einem Gebäude installiert werden kann. Um an dem Wettbewerb teilzunehmen, haben wir uns sehr lange mit dem Thema Windenergie befasst. Was wir alles geleistet haben können Sie hier lesen.

Wir haben teilgenommen und Gewonnen. Zum Abschluss des Wettbewerbs erhielten wir am 7. Mai 2014 im Kölner Odysseum gemeinsam mit weiteren neun Gewinner-Schulen unserer Preise aus der Hand von NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel. mehr 


Seitenanfang

Klima mobil

Bild Aktion KlimaMobilGroßbildansicht

"Raus aus der Schule - aktiv fürs Klima" ist das Motto der Aktion "Klima mobil", die in Kooperation mit der neuen Initiative des Bildungscent e.V. angeboten wird. Ziel ist es, durch Aktionen das öffentliche Augenmerk auf den Klimaschutz zu richten.

Erfolgreicher Klimaschutz ist ohne die Einbindung und das Engagement der jungen Generation nicht mehr denkbar. Das Programm Aktion Klima! mobil ermöglicht es Schülerinnen und Schülern, Klimaschutzprojekte durch die Vernetzung mit verschiedenen Partnern aus dem schulnahen Umfeld zu realisieren. Das Wissen sowie die Handlungs- und Gestaltungskompetenz der jungen Menschen setzen wichtige und unverzichtbare Impulse für den Klimaschutz.

Warum müssen Kinder und Jugendliche an der Entwicklung von Klimaschutzprojekten beteiligt werden? Zehn Thesen des BildungsCent e.V.

  • Kinder und Jugendliche sind vollwertige Mitglieder der Gemeinschaft.
  • Sie haben ein Recht auf die Natur als intakten Lebens- und Erfahrungsraum.
  • Ihr Engagement für und ihre Sorge um das Wohlergehen von Lebensräumen, Pflanzen und Tieren muss ernst genommen und respektiert werden.
  • Werden Kinder und Jugendliche an der Gestaltung ihres Lebensumfelds beteiligt, verinnerlichen sie eine Haltung des nachhaltigen Denkens und Handelns.
  • Ihre Vorstellungen, Erwartungen und Kompetenzen im Umgang mit der sich schnell wandelnden Welt sollten zielführend sein für die Planung ihrer eigenen Zukunft sowie der Zukunft der Gemeinschaft.
  • Kinder und Jugendliche werden in einer Welt leben (müssen), deren Beschaffenheit durch die gedankenlose Lebensweise der Erwachsenen von heute geprägt ist.
  • Beteiligung ermöglicht das Verständnis für große Zusammenhänge und motiviert dazu, neue Lösungen zu entwickeln.
  • Die Übernahme von Verantwortung für die Gestaltung zukünftiger Lebensbedingungen stärkt die Handlungsfähigkeit im Umgang mit unbekannten Herausforderungen.
  • Die Erfahrung von Wirksamkeit des eigenen Handelns hilft, auch mit dem Gefühl von Ohnmacht konstruktiv umzugehen.

Seitenanfang

Der kleinste Temperaturschreiber der Welt!

Der kleinste Temperaturschreiber der WeltGroßbildansicht
Der kleinste Temperaturschreiber der Welt

In Duisburg wurde er entwickelt und von Schülern wird er nun gebaut, der kleinste Temperaturschreiber der Welt. Die Schülerfirma geschützte E-Mail-Adresse als Grafik wird den speziell für Temperaturmessungen an Schulen entwickelten Logger bauen und verkaufen.


Seitenanfang

Klassentemperaturkontrolle:

Die Klassentemperaturkontrolle gehört mit zu den wichtigsten Maßnahmen des Projekts. Die Grundschulen kontrollieren die Raumlufttemperatur mit Hilfe eines Flüssigkeitsthermometers, welches sie während festgelegter Messwochen täglich ablesen. In weiterführenden Schulen wird die Raumlufttemperatur mit dem Schülerdatenlogger aufgezeichnet und bewertet.

Seitenanfang

Dicke Luft im Klassenzimmer

Dicke Luft im KlassenzimmerGroßbildansicht
Dicke Luft im Klassenzimmer

Wie schlecht wird die Luft im Klassenraum? Mit einem speziellen Messgerät wurde die CO2-Konzentration in der Raumluft über einen längeren Zeitraum erfasst. Wir waren überrascht, wie schlecht die Luft bereits nach 1 Unterrichtsstunde ist.

In Zusammenarbeit mit dem Umweltverband Nord aus Hamburg bietet das ecoteam ein spezielles Projekt zur Luftqualität in Klassenräumen an.


Seitenanfang

Stromverbrauch online

Demo Strom_online_SensorenGroßbildansicht
Demo Strom_online_Sensoren

Wer Strom sparen möchte, der muss zunächst untersuchen, welche Stromverbraucher wie viel Energie verbrauchen. In der Gesamtschule Du-Süd werden 30 Stromkreise und der Gesamtbezug erfasst und online dargestellt. So kann jeder Schüler, Lehrer, Hausmeister via Internet selbst von zuhause aus beobachten, was gerade in seiner Schule in Sachen Stromverbrauch passiert. Selbst kleine Leistungen werden genau angezeigt.


Seitenanfang

Thermographie

Thermographische Aufnahmen sind für Schüler interessant. Das ecoteam macht Aufnahmen an einer Schule und stellt diese dann den Schülern vor. Dabei gelingt es, Wärme sichtbar zu machen und ein Verständnis für das Phänomen der Wärmeverluste zu entwickeln.