Hausanschrift

Amt für Umwelt und Grün
31-1 Abteilung Umweltschutz
Friedrich-Wilhelm-Str. 96
47051 Duisburg

Kontakt

Herr Peter Heise
Telefon: 0203-283 2211
Telefax: 0203-283 4643

E-Mail: p.heise@stadt-duisburg.de

Stadtklima - Klimaanalyse Stadt Duisburg

Das Stadtklima ist als gegenüber dem Umland verändertes Lokalklima definiert. Es ist Ergebnis einer Wechselwirkung zwischen der Bebauung, der Nutzung und dem regionalen Klima. Sehr dichte Bebauung, ein hoher Versiegelungsgrad und fehlende Vegetation sowie die Emission von Luftschadstoffen und Abwärme führen in Städten zu klimatischen und lufthygienischen Veränderungen. Diese äußern sich in höheren Luft- und Oberflächentemperaturen, erhöhten Schadstoffkonzentrationen sowie einer geringeren Luftfeuchte und eingeschränktem Luftaustausch gegenüber dem Umland.
Stadtklimakarte RuhrGroßbildansicht
Stadtklimakarte Ruhr

Stadtklima kann gesundheitliche Beeinträchtigungen und Schäden (erhöhte Sterblichkeit, Allergien und Krankheiten) und Veränderungen der Flora und Fauna verursachen oder verschlimmern.

Das Stadtklima wird von verschiedenen Klimafaktoren geprägt, die sich in zwei Kategorien einteilen lassen: 

  • natürliche Faktoren
  • anthropogene Faktoren

Zu den natürlichen Faktoren werden die geographische Lage, das Relief, die Höhenlage, die Lage zu Meer und Gebirgen, die Vegetation, die Bodenbeschaffenheit und der Anteil der noch bestehenden naturnahen Oberflächen innerhalb des Stadtgebietes gezählt.

Zu den anthropogenen Faktoren gehören im Wesentlichen die Art der Landnutzung, Art und Dichte der Bebauung, das Wärmespeichervermögen der Baustoffe und der Versiegelungsgrad des Bodens. Durch sie wird in Städten und industriellen Ballungsräumen der Strahlungs- und Wärmehaushalt beeinflusst.

Hinzu kommt aus lufthygienischer Sicht die Art und Zahl der Emittenten (Industrie, Haushalt, Kraftfahrzeuge) im Stadtgebiet, die durch Abgase, Stäube und Abwärme die Zusammensetzung der Atmosphäre verändern und damit das Stadtklima beeinflussen.

Durch ihr Zusammenwirken bestimmen diese natürlichen und anthropogenen Faktoren die jeweilige Ausprägung des Stadtklimas.

Das Stadtklima ist besonders in dichtbesiedelten Räumen für die Stadtplanung von Bedeutung. Diese muss gewährleisten, dass auch stark besiedelte Stadtteile mit genügend sauberer und kühler Luft versorgt sind. Das ist besonders an heißen Sommertagen wichtig. Auf diese Wetterlagen reagieren zum Beispiel Herz- und Kreislaufkranke sehr empfindlich.

Die Stadt Duisburg hat daher eine Stadtklimaanalyse erstellen lassen, in der die Klimasituation untersucht und auf dieser Basis Hinweise für die Stadtplanung gegeben werden. Die Ergebnisse des Stadtklimagutachten fließen insbesondere im Rahmen der Flächennutzungs- und Bebauungsplanung und bei Umweltprüfungen ein.



Stadtklimakarte Ruhr
Stadtklimakarte Ruhr