Festivalprogramm 2018 zum Download:

A R C H I V

Festivalprogramme der letzten Jahre als PDF-Dateien zum Download:

SPIELARTEN 2017
SPIELARTEN 2016
SPIELARTEN 2015
SPIELARTEN 2014
SPIELARTEN 2013
SPIELARTEN 2012
SPIELARTEN 2011
SPIELARTEN 2010
SPIELARTEN 2009
SPIELARTEN 2008
SPIELARTEN 2007
SPIELARTEN 2006
SPIELARTEN 2005

DIE SPIELARTEN DES THEATERS

11 STÜCKE IN 10 STÄDTEN 30.09. bis 23.11.2018

SPIELARTEN 2018 lädt in 10 Städten zu 11 künstlerisch und formal besonderen Inszenierungen des Freien Theaters in NRW für Kinder und Jugendliche ein. Theater zeigt Welten, erzählt Geschichten, zeigt Emotionen und stellt Fragen. Dabei steht immer das junge Publikum im Fokus der Künstler*innen. Wie jedes Jahr bietet SPIELARTEN festivalbegleitende Workshops für das junge Publikum, für Multiplikator*innen und Theaterinteressierte.

THEATERPÄDAGOGISCHES RAHMENPROGRAMM

Das Festival bietet die erste Möglichkeit der Begegnung mit Tanz oder Musiktheater für Kinder, mit partizipativem Spiel, mit neuen Themen und Spielformen. Die Theaterpädagoginnen des COMEDIA Theaters bieten gemeinsam mit Künstler*innen der beteiligten Theater aktive Einführungen, Nachspiele oder Materialien an:

EINSTIEG - PRAXISEINHEIT ZUM THEATERBESUCH

Zur Vor- oder Nachbereitung der Aufführungen kommen Theaterpädagog*innen oder Beteiligte der Produktion in die Schule und steigen mit Theater- und Schauspielübungen gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen in die Themen des Stücks ein. Das Spiel führt zu einem tieferen Verständnis der Kunstform Theater und der Anliegen des Stücks. Zu den Theaterproduktionen werden Begleitmaterialien angeboten. (1 ½ Stunden, für alle Stücke buchbar).

DIREKT - DAS NACHGESPRÄCH IM THEATER

Zur Nachbereitung der Aufführungen setzen sich Theaterpädagog*innen oder Beteiligte der Produktion direkt im Anschluss an die Vorstellung mit den Kindern und Jugendlichen Ihrer Klasse zusammen und beantworten Ihre Fragen. Besonders empfehlenswert zur inhaltlichen Vertiefung.

DAS MATERIALHEFT - HANDOUT FÜR DIE VORBEREITUNG MIT DER KLASSE

Zu den einzelnen Stücken der SPIELARTEN 18 bieten Materialhefte Informationen zu Team und Themen des Stückes sowie Vorschläge für die inhaltliche Vor- und Nachbereitung des Theaterbesuchs. Es kann bei der Gruppenbuchung bei dem jeweiligen Veranstalter angefordert werden.

EXPERTE WERDEN - MULTIPLIKATORENFORTBILDUNGEN

Theaterbesuche, Ensemble-Gespräche und Theaterpraxiseinheiten geben Anregung für die eigene pädagogische und künstlerische Praxis mit Kindern und Jugendlichen. Ansätze theaterpädagogischer Arbeit werden vorgestellt und diskutiert und in der Folge selbst erprobt. (2- bis 5-tägige Fortbildung für angehende Erzieher*innen).

Buchung im SPIELKORB-Büro: 0203-283 62 276 bzw. geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

Zu SPIELARTEN 2018 erscheint ein separates Festivalprogramm, das in öffentlichen Kultur- und Bildungseinrichtungen ausliegt.

Infos im SPIELKORB-Büro: Tel. +49 203 283 62 276 und www.spielarten-nrw.de



SPIELARTEN 2018 IN DUISBURG 04.11. - 14.11.2018




Sonntag, 4. November um 11:00 Uhr


Eröffnung des Festivals
durch den Kulturdezernenten Herrn Thomas Krützberg 

anschließend


SCHAF SANFT

© Kees van PuttenGroßbildansicht
© Kees van Putten

Von Dagmar Chittka

Danstheater Rauher Engel

Choreographie, Spiel, Tanz: Dagmar Chittka
Regie, Tanz- und Bewegungscoach: Danielle Ana Füglistaller

Dramaturgie: Martina Bruns
Bühnenbild: Wim Schermer
Kostüme: Dorine van IJsseldijk
Licht: Aram Visser

Tanzpädagogik: Barbara Westenberger

 

                                               Komm und fühle, lass Dich überraschen und trau´ Dich, die weiche Wolle eines                                                           Schafes anzufassen. Wir sehen Bilder von einem Tag aus dem Leben eines Schafes. Es                                                 träumt, springt, frisst, erschrickt, taucht, tanzt und genießt die Sterne, die Sonne und                                                 den Regen. Schaf Sanft ist eine Tanz- und Fühl-Vorstellung für Kinder von 2 bis 5                                                       Jahren. Die Kinder erhalten die Möglichkeit, aktiv teilzunehmen. Die Tänzerin                                                               verbindet ausdrucksvoll Tanz, Spiel, Musik und Bühnenbild. Es entsteht ein buntes,                                                     lebendig werdendes Bilderbuch in einer besonderen Körper- und Bildsprache.


                                               Gefördert durch: Gemeente Rotterdam, Fonds21, Fonds Schiedam Vlaardingen, Prins                                                   Bernhard Cultuurfonds Stichting Solidarodam, Stichting Janivo, Gemeente Schiedam,                                                   Kulturamt der Stadt Münster

                                               Spieldauer: ca. 45 Minuten

                                               für alle ab 2 Jahren

                                               Eintritt: Jugentliche 3,50 €, Erwachsene 7,00 €

 Im KOM'MA, Duisburger Kinder- und Jugendtheater,
 Schwarzenberger Straße 147, 47226 Duisburg-Rheinhausen



Montag, 5. November um 11:00 Uhr


PLAY GALILEI

 © MEYER ORIGINALSGroßbildansicht
© MEYER ORIGINALS

  • Der Wert der Wahrheit von Holger Schober

COMEDIA Theater

Mit: Manuel Moser, Klaus Schweizer, Lina Maria Spieth, Joana Tscheinig
Regie: Catharina Fillers
Bühne und Kostüme: Flavia Schwedler
Musik: Philipp Budde
Dramaturgie: Melanie Delvos

"Wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf. Wer sie aber kennt und sie eine                                           Lüge nennt, ist ein Verbrecher." Galilei kennt die Wahrheit. Mit seinen Entdeckungen                                           stellt er das Weltbild seiner Zeit in Frage. Doch unter dem Druck der Inquisition                                                   widerruft er seine Erkenntnisse. Als Vater dreier Kinder hat Galilei­ allerdings die                                                  Folgen seines Handelns nicht allein zu tragen. Es sind die Perspektiven dieser                                                      Jugendlichen auf den existentiellen Konflikt zwischen Gewissen und Gesellschaft, die                                            den Stoff energisch in die Gegenwart holen.

 Spieldauer: ca. 75 Minuten

 für alle ab 13 Jahren

                                               Eintritt: Jugentliche 3,50 €, Erwachsene 7,00 €

 Im KOM´MA, Duisburger Kinder- und und Jugendtheater,
 Schwarzenberger Str. 147, 47226 Duisburg-Rheinhausen

 



Dienstag, 06. November um 11:00 Uhr


SEINS.FICTION

 © André SymannGroßbildansicht
© André Symann

von Fabian Sattler und Annette Pfistere

TOBOSO

Performance: Lisa Balzer, Moritz Fleiter, Charlotte Kath, Sindy Tscherrig
Konzept und Regie: Fabian Sattler
Text: Annette Pfisterer
Bühne & Kostüme: Sandra Becker
Video: Eva Czaya, Okba Hazeem
Regieassistenz: Maria Trautmann
Bühnenbildassistenz: Ivo Schneider
                                               Lichtdesign: Simon Knöß
                                               Video: Eva Czaya, Okba Hazeem

                                               Ein trügerisch blauer Himmel. Ein Brief mit unleserlicher Anschrift. Ein Haus, das                                                         plötzlich im Nichts verschwindet. Zurück bleiben vier Menschen im Ausnahmezustand,                                                 die eine Erklärung für das suchen, was nicht zu erklären ist. Es entwickelt sich ein                                                       humorvoll-abgründiges Ringen um Fakt und Fiktion, um Identität und Realität, um                                                       eine neue Hausordnung und um das letzte Wort.

                                               für alle ab 14 Jahren
                                               ca. 60 Minuten

                                               Eintritt: Jugentliche 3,50 €, Erwachsene 7,00 €

 Im KOM´MA, Duisburger Kinder- und und Jugendtheater,
 
Schwarzenberger Str. 147, 47226 Duisburg-Rheinhausen



Mittwoch, 7. November um 11:00 Uhr


DER BÄR, DER NICHT DA WAR

© Ursula KaufmannGroßbildansicht
© Ursula Kaufmann

Nach dem Bilderbuch von Oren Lavie

Theater Marabu

Regie: Claus Overkamp
Mit: Tina Jücker, Bene Neustein, Faris Yüzbasioglu, Tobias Gubesch, Daniel Staravoitau oder Philip Zubarik
Komposition: Markus Reyhani
Regieassistenz: Anaïs Durand-Mauptit
Ausstattung: Regina Rösing
Künstlerische Mitarbeit Video: Norman Grotegut
Musik- & Theaterpädagogik: Melina Delpho, Marion Dietrich, Corinna Vogel

                                               Es war einmal ein Juckreiz. Der kratzte sich und war plötzlich: ein Bär, der vorher                                                       nicht da war. Der Bär findet einen Zettel, auf dem steht: "Bist du ich?" - "Gute                                                           Frage!", denkt sich der Bär und macht sich auf den Weg es herauszufinden … Eine                                                       lustvolle und (be)sinnliche Suche nach der eigenen Identität und der Freude an der                                                    (Selbst-) Erkenntnis.

                                               In Kooperation mit: Beethovenfest Bonn, Junges Nationaltheater Mannheim,                                                               Hochschule für Musik & Tanz, Köln und Alanus Hochschule, Alfter Gefördert durch:                                                       Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Stadt Bonn, NRW                                                               Landesbüro freie darstellende Künste, Kunststiftung NRW, Kultursekretariat NRW                                                         Gütersloh

                                               Spieldauer: ca. 40 Minuten

 für alle ab 4 Jahren

 Eintritt: Jugentliche 3,50 €, Erwachsene 7,00 €

 Im KOM´MA, Duisburger Kinder- und und Jugendtheater,
 Schwarzenberger Str. 147, 47226 Duisburg-Rheinhausen



Donnerstag, 8. November um 11:00 Uhr


DAS SCHAURIGE HAUS

 © Roman StarkeGroßbildansicht
© Roman Starke

Uraufführung nach dem Roman von Martina Wildner
Textfassung Catharina Fillers und Marie Yan

echtzeit-theater

Schauspiel: David Gruschka, Nina Krücken, Kai Niggemann
Regie: Catharina Fillers
Assistenz: Frederik Hochheimer
Ausstattung: Fatima Sonntag
Dramaturgie: Marie Yan
Theaterpädagogik: David Kilinc

                                               Familie Reitsch zieht um - aus Sachsen in ein bayrisches Dorf. Dort haben es die                                                         Söhne Hendrik und Eddi schwer, und auch die Mutter findet keinen Anschluss im Dorf.                                                 Hendrik wird sogar offen in der Schule ausgegrenzt, die Diskriminie­rungen werden                                                       bösartig. Doch plötzlich ist etwas anderes wichtig: In ihrem Haus geschehen                                                               mysteriöse Dinge. Das Schaurige Haus ist Gruselgeschichte, Krimi und soziale Studie                                                   in einem.

                                               Kooperationspartner: Kultur Kooperative Münster e.V.

                                               Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Münster, Ministerium für Kultur und                                                               Wissenschaft des Landes NRW NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste

                                               Spieldauer: ca. 75 Minuten

 für alle ab 10 Jahren

 Eintritt: Jugentliche 3,50 €, Erwachsene 7,00 €

 im KOM'MA, Duisburger Kinder- und Jugendtheater,
 
Schwarzenberger Str. 147, 47226 Duisburg-Rheinhausen


Freitag, 9. November um 11:00 Uhr


MEINS

 © NYP PhotographyGroßbildansicht
© NYP Photography

Takao Baba/E-Motion

Künstlerische Leitung: Takao Baba
Choreografie und Tanz: Takao Baba, Sefa Demirbas, Rymon Zacharei
Musik und Tanz: Jenny Thiele
Dramaturgie: Mijke Harmsen
Kostüme: Charlotte Grewer
Produktionsleitung: Susanne Berthold
Lichtdesign: Horst Mühlberger
                                             

                                               Im ersten Kinderstück des HipHop-Tänzers und Choreographen Takao Baba findet ein                                                 Wettbewerb der Superkräfte statt. Mit den Mitteln des HipHop, Tricking, House und                                                     anderen urbanen Tanzstilen sowie der Einbeziehung der künstlerischen Fähigkeiten                                                     der jungen Zuschauer machen sich vier KünstlerInnen auf die Suche nach der eigenen                                                 gemeinsamen Sprache.

                                               In Koproduktion mit dem tanzhaus nrw Düsseldorf

                                               Gefördert durch das Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf und das Ministerium                                                   für Kultur und Wissenschaft NRW

                                               Spieldauer: ca. 50 Minuten

 für alle ab 5 Jahren

 Eintritt: Jugentliche 3,50 €, Erwachsene 7,00 €

 im KOM'MA, Duisburger Kinder- und Jugendtheater,
 
Schwarzenberger Str. 147, 47226 Duisburg-Rheinhausen


Mittwoch, 14. November um 11:00 Uhr


KÖNIG LINDWURM ODER WIE SCHREIBT MAN EINEN BRIEF?

© Willi FitzGroßbildansicht
© Willi Filz

Ein Abenteuer für Kinder und Erwachsene von Ania Michaelis

AGORA Theater

Spiel: Viola Streicher
Regie und Text: Ania Michaelis
Bühnenbild: Céline Leuchter
Kostüme: Petra Kather
Theaterpädagogik: Katja Wiefel
Produktionassistenz: Roland Schumacher
Dramaturgie: Ulrike Carl

Die Königin will ein Kind! Beide Rosen isst sie, obwohl ihr die alte Frau im Wald extra                                                   gesagt hat, sie soll nur eine nehmen. Die Königin dachte, sie würde vielleicht Zwillinge                                                 bekommen. Aber was die Königin in Wahrheit bekommt, das ist ein kleiner Lindwurm.                                                 Wie Mann werden? Wie Frau werden? Wie lieben? Nur die kluge Schäferstochter lässt                                                   sich nicht fressen. Liebe findet statt - dann mischt Ritter Rot die Karten neu und ein                                                     Briefwechsel führt zum Kampf um Leben und Tod.

                                               In Koproduktion mit der studiobühne Köln

                                               Spieldauer: ca. 50 Minuten

 für alle ab 8 Jahren

 Eintritt: Jugentliche 3,50 €, Erwachsene 7,00 €

 im KOM'MA, Duisburger Kinder- und Jugendtheater,
 
Schwarzenberger Str. 147, 47226 Duisburg-Rheinhausen