Datenschutz

Bei dieser Seite handelt es sich um ein Angebot der Stadt Duisburg. Die Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier:

A K T U E L L E S

Sommerpause

Der Spielkorb verabschiedet sich in die Theaterferien. Wir wünschen allen einen schönen und erholsamen Sommer und freuen uns mit Ihnen auf die Spielzeit 2018/2019!

Theaterbuchungen

Theaterbuchungen werden gerne entgegengenommen unter:
Tel. 0203 - 283 62 277

Falls Sie uns telefonisch nicht erreichen, kommen Sie einfach am Veranstaltungstag zu der jeweiligen Spielstätte. Sie erhalten noch Karten an der Tageskasse.

Der Spielkorb jetzt auch auf facebook

Besuchen Sie uns und werden Sie zum "Spielkorb"-Freund

S P I E L P L A N

Hier finden Sie das Programm 2017|2018 zum Download:

A R C H I V

Programme der letzten Jahre als PDF-Dateien zum Download:
Programm 2016|2017
Programm 2015|2016
Programm 2014|2015
Programm I 2014
Programm II 2013
Programm I 2013
Programm II 2012
Programm II 2011
Programm I 2011
Programm I 2010
Programm II 2009
Programm I 2009

Grußwort der Stadt Duisburg

Liebe Kinder, liebe Eltern und Pädagogen,

nach seiner feierlichen Geburtstagsspielzeit zum 40sten startet "Der Spielkorb" weiter durch mit einem spannenden und abwechslungsreichen Kindertheaterprogramm. Unsere städtische Veranstaltungsreihe nimmt das junge Publikum aus Kindertagesstätten, Schulen, Kultur-, Jugend- und Bildungseinrichtungen mit auf vielfältige Theaterreisen - und macht erstmals Station in Senioreneinrichtungen. In generationsübergreifenden Vorstellungen für Senioren und Kinder erzählt "Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor" auf sehr einfühlsame und humorvolle Weise vom Älterwerden und Vergessen, aber auch vom Leben voller Abenteuer.

Einen ganz besonderen Höhepunkt dieser Spielzeit bildet neben dem Festival SPIELARTEN die 20. Ausgabe des grenzüberschreitenden Niederländisch-Deutschen Festivals KAAS & KAPPES mit der Vergabe des 20. Autorenpreises der Stadt Duisburg für Kinder- und Jugendtheater. Als Fuchs und Bär um Unterschlupf bitten, klappern Babuschka und Wanja ordentlich die Zähne. Mit Puppen- und Schauspiel, Humor und viel Musik wird den drängenden Fragen nach Mitmenschlichkeit und Solidarität in der Not nachgegangen. Mit Hip Hop und Breakdance, mit großer Lust am Absurden, mit Tanz, Zeichnungen, Projektionen und O-Tönen von Kindern bringen die Theatermacher bemerkenswerte Inszenierungen auf die Bühne. Themen wie Mut, Flucht oder Kinderarmut werden in moderne Märchen eingebunden.

Begleitet wird unser "Spielkorb"-Programm durch spielerische theaterpädagogische Aktionen.

Wir wünschen anregenden Austausch und spannende Entdeckungen in der Welt des Kindertheaters!


Sören Link                             Thomas Krützberg
Oberbürgermeister                  Kulturdezernent