Was machen die AGs und die Scouts?

Fünf Duisburger Schulen und ein Jugendzentrum haben Kulturrucksack-AGs eingerichtet. Ihnen werden kulturbegeisterte  ReisebegleiterInnen, Scouts, an die Seite gestellt. Jede Woche treffen sich die Scouts mit ihren Jugendlichen und geben ihnen Raum für sich, für künstlerische Stärken und Begeisterungen jeder Art. Auf der Reise in fremde Welten (in kulturelle Zentren) entdecken die Jugendlichen dann Stück für Stück, welche ungeahnten Fähigkeiten in ihnen schlummern und testen sie aus.


Großbildansicht

Was erwartet die AGs in den kulturellen Zentren?

Die Reise-AGs besuchen auch verschiedene Einrichtungen. Hier durchleben sie speziell für sie entwickelte Mitmachaktionen. Austesten und Erleben ist das Motto! Die Institutionen stellen sich auf die Themen und Wünsche der Jugendlichen ein: Fotografieren, Musik machen, auf der Bühne stehen, AutorIn sein, Tanzen, einfach Austesten, Anfassen und Erleben.


Und was passiert dann?

Die gesamte Erlebnisreise wird von SchülerInnen durch Fotos, Texte, Filmsequenzen und O-Töne dokumentiert. Parallel machen das auch die Scouts, Kulturinstitutionen und freien Künstler. Die erfolgreichen Mitmach-Aktionen der Kulturinstitutionen zum Thema 'face to Face - body to Body' sollen dann als Dauerangebot ins Programm der Institutionen aufgenommen werden.
Diese Aktionen können dann weiterhin von Schulen wahrgenommen werden. Auch interessierte LehrerInnen können sich mit ihren Klassen oder kulturbegeisterten Grüppchen auf Kreativreise begeben, so wird es immer mehr Kulturspezialisten an Schulen geben.