Standort im Stadtplan

5 Arcs x 5

Zur Eröffnung des König-Heinrich-Platzes im Sommer 2007 veranstaltete das Museum
Küppersmühle eine Ausstellung des bekannten Künstlers Bernar Venet (* 20.04.1941 in Chateau-Arnoux, Frankreich)mit dem Titel "System und Zufall".
Die Ausstellung fand im Schwerpunkt in den Räumlichkeiten und auf dem Vorplatz des
Museums Küppersmühle in Duisburg statt. Sie korrespondierte mit der
Aufstellung der Großplastik "Fünf Bögen mal fünf" zur Eröffnung auf dem König-Heinrich-
Platz in Duisburg.
Fünf mal 5 BögenGroßbildansicht
Das Werk von Bernar Venet auf dem König-Heinrich-Platz zeigt auf seltsame Weise den Scheideweg zwischen Stille und Bewegung, "angehaltener und verstreichender Zeit" - wie es die amerikanische Kritikerin Rosalind Krauss formuliert. Aus dieser Spannung erwächst eine ungeheure Kraft, die aus der Stahlskulptur scheinbar herausstrahlt an einem Ort, der nicht zufällig Verbindungsweg zwischen Theater und Musik darstellt. Venet pointiert diese Beziehung zwischen bildender, darstellender Kunst und Musik, in dem er die Nachbarschaft zu den Häusern sucht, in denen uns die Dramatik des Schauspiels und der Musik vorgeführt wird; uns mit neuen Wirklichkeiten konfrontiert, zuweilen verzaubert in eine andere Welt. Bernar Venet greift in diese Dramatik mit seiner Skulptur ein. Er nimmt mit seinen Rundbögen die Schwingungen der Musik und die Kraft der Darstellung auf und bietet dem Betrachter die Möglichkeit der metamorphosischen Zusammenführung. Das Zusammentreffen der unterschiedlichen Ebenen im gemeinsamen runden Körper macht die Arbeit auf dem König-Heinrich-Platz zum nachhaltigen Erlebnis. Seine mathematisch berechneten Bögen sind an einer Stelle immer offen - diese Offenheit erlaubt dem Betrachter die spielerischen Gedanken, die ihm sein Blick in die Kunstwelt ermöglicht. Die Bögen am König-Heinrich-Platz sorgen für Offenheit - das Theater ist zunächst hermetisch geschlossen, erst auf der Bühne entwickeln sich die Themen des Schauspiels. Das Thema der Kunst von Bernar Venet präsentiert zunächst unmittelbar mit höchstmöglicher Intensität. Die dahinter verborgene Wirklichkeit muss, nein kann der Betrachter für sich zum Erlebnis werden lassen.

Bernar Venet zählt weltweit zu einem der bekanntesten Stahlskulpturkünstlern. Gerade das Thema Stahl und die Präsentation einer großen Stahlskulptur berühren Duisburg um so mehr als weltweite Stahlproduktstätte.


Standort:
König-Heinrich-Platz - gegenüber dem Theater Duisburg

Künstler:
Bernar Venet

Material:
Eisen

Jahr:
2007

Maße:
7,50 m X 5,63 m