Mahnmal VI

Die Skulptur steht in Hochheide auf dem Verbindungsweg zwischen der Husemannstraße und dem Bürgermeister-Bongartz-Platz.
Mahnmal VIGroßbildansicht
Das Mahnmal 'wirkt' insbesondere durch den Balanceakt zwischen der gespaltenen- und gesägten Öberflächen und den beiden diagonalen Pufferzonen in der Mitte. Die Flächen symbolisieren die Würde und Kraft des Materials Stein; die Pufferzonen die technische Entwicklung der Menschen.
Mahnmal VI bildet einen interessanten Kontrast zu der nahen Beton-Architektur, die sich in den ringsum gelegenen Hochhäusern widerspiegelt.

Standort:
Duisburg-Hochheide

Künstler:
Alf Becker

Material:
Diabas (Erdgussgestein)

Jahr:
1989

Maße:
2,80 m x 0,70 m x 0,60 m