StadtkulturSkulptur

Zur Aktivierung des im Jahr 1990 ausgebauten und durch die Bevölkerung stark frequentierten Grünzuges
"Wolfsbahntrasse" wurden bereits 1998 erste Skulpturen auf der Trasse im Bereich zwischen Weseler Straße und Warbruckstraße installiert. Aufgrund der positiven Erfahrungen mit diesen Kunstwerken im öffentlichen Raum wurde dieser Skulpturenweg 2002.... erweitert.
An der Kreuzung Weseler Straße / Wolfsbahntrasse weist eine große Edelstahlplatte auf Stein auf den Marxloher Kulturenweg hin.
StadtkulturSkulpturGroßbildansicht
Der Tuffsteinblock wurde vor dem Kinderarten St. Peter in Duisburg aufgestellt und vom 26.9. bis 29.9.2002 von Kindern und Eltern als Skulptur bearbeitet. Das Projekt soll sowohl die Projektteilnehmer als auch den späteren Betrachter anregen, die Vielfalt des interkulturellen Miteinanders im Lebensmittelpunkt des Stadtteiles zu beleuchten und monumental zu erfahren.

Sind Gesichter wirklich so unterschiedlich?

Was ist ein Charakterkopf?

Augen als Spiegel der Seele!

Mein Nachbar in Stein!

Wie sieht Du mich?

Wie sehe ich dich?

So kommen wir alle zusammen!

Hier trifft mann sich!


Standort:
Wolfsbahntrasse, Duisburg-Marxloh

Künstler:
Annemarie Kischnick

Material:
Tuffstein

Jahr:
2002

Maße:
Gewicht ca. 8-9 Tonnen


StadtkulturSkulptur