Gastfreundschaft

Die Plastik "Gastfreundschaft" wurde im Rahmen des Bildhauersymposiums (insges. 9 Objekte) zu den Duisburger Akzenten 1998 geschaffen. Der Grundgedanke bei diesem Symposium war, den Stadtteil Marxloh durch Kunst aufzuwerten und die dort mit hohem Ausländeranteil lebenden Bürger, durch Kunst zu verbinden.
Da von der Bevölkerung die Wolfsbahntrasse gut angenommen wurde, sollten unter dem Oberbegriff "Tolerenz" - Bürger-Kunst, Deutsche - Ausländer, Deutsche - Kunst, Ausländer - Kunst, Toleranz gelebt - Kunstgegenstände aufgestellt werden.
An der Kreuzung Weseler Straße / Wolfsbahntrasse weist eine große Edelstahlplatte auf Stein auf den Marxloher Kulturenweg hin.
GastfreundschaftGroßbildansicht
Von der Künstlerin wurde eine 'Haus-Skulptur' geschaffen. Dieses Haus steht auf der Dachspitze unter 45 Grad Neigung. Das Haus wurde aus Fertigteilplatten - über einbetonierte Stahlplatten - aneinandergeschweißt.

Standort:
Wolfsbahntrasse, Duisburg- Marxloh

Künstler:
May-Noele Dupuis

Material:
Beton

Jahr:
1998

Maße:
Höhe ca. 1,80 m X 1,80 m