Radiosendung Dunkelweiß

Die von Klaus Brüggenwerth moderierte Radiosendung über und mit Akteuren aus der freien Szene Duisburgs, "Dunkelweiß", läuft wieder am Sonntag, 08. März 2020, um 19:04 Uhr bei Radio Duisburg.

Kulturbeirat/Projektförderung

Der Termin für die nächste Sitzung des Kulturbeirates steht nun fest. Dieses Gremium wird am 8. April 2020 zu einer Sitzung zusammenkommen.

An Projektförderung interessierte Künstlerinnen und Künstler bzw. Kulturschaffende können ihre Anträge für diese Sitzung bis zum Montag, 23. März 2020, im Kulturbüro einreichen.

Künstlerstammtisch

Der Termin für den nächsten Künstlerstammtisch ist am Dienstag, 10.03.2020, im Da Peppino auf der Duissernstr. 63.

Aufenthaltsstipendium 2020

Javkhlan Ariunbold ist die neue Aufenthaltsstipendiatin für die Zeit vom 01.01.-31.12.2020.

Neu! Heimat-Preis Duisburg

Herausragendes Engagement von Menschen für die Gestaltung der Heimat vor Ort wird mit einen Preis gewürdigt.

Vorschläge für die Ehrung können bis zum 31.08.2020 eingereicht werden.

NEU! Kunstpreis CityARTists

Die Ausschreibungsfrist endet am 15. März 2020. Bewerbungen bitte an:

Daniel Jung

Telefon: 0203 / 283 62-262
Telefax: 0203 / 283 62-280
d.jung@stadt-duisburg.de

Claudia Bohndorf

Telefon: 0203 / 283 62-269
Telefax: 0203 / 283 62-280

c.bohndorf@stadt-duisburg.de

 

Willkommen im Kulturbüro

Kunstpreise CityARTists 2020 - Ausschreibung

Das NRW KULTURsekretariat (NRWKS) schreibt gemeinsam mit seinen Mitgliedsstädten für das Jahr 2020 zehn Preise für Bildende Künstler*innen aus den Sparten Malerei, Skulptur, Installation und Fotografie in der Gesamthöhe von bis zu 50.000 Euro aus. Die Preisgelder werden als Stipendien vergeben und betragen 5.000 € je Künstler*in und Mitgliedsstadt. Insgesamt werden bis zu zehn Künstler*innen aus zehn Mitgliedsstädten ausgezeichnet.

Die Ausschreibung richtet sich an einzelne Künstler*innen, die eine einschlägige, zertifizierte Ausbildung (Hochschule, Akademie, Meisterklasse etc.) genossen haben und/oder eine Reihe von Ausstellungen in Museen, Kunsthallen oder Galerien vorweisen können. Die Bewerber*innen müssen zum Zeitpunkt der Bewerbung das 50. Lebensjahr vollendet und ihren Wohnsitz in der Mitgliedsstadt haben, in der sie sich bewerben. Eine lokale Jury wählt unter der Federführung des Kulturbüros der Stadt eine/n Künstler*in aus und schlägt sie der zentralen Jury des NRWKS vor. Gültig sind ausschließlich digitale Bewerbungen (PDF, max. 12 Seiten). Erwartet werden neben dem Anschreiben (max. 2 Seiten) ein künstlerischer Lebenslauf mit aussagekräftigen Angaben zur Ausbildung und zu Ausstellungen sowie Referenzen. Erforderlich sind zudem Angaben zur beabsichtigten Verwendung des Preisgeldes für ausschließlich künstlerische Zwecke. Ergänzend können dem Kulturbüro fristgerecht Materialien in analoger Form bereit-gestellt werden.

Die Ausschreibungsfrist endet am 15. März 2020. Später eingehende Einreichungen werden nicht berücksichtigt. Die Entscheidung der zentralen Jury wird spätestens am 10. Juli 2020 getroffen.

Bewerber*innen wenden sich bitte an die Stadt Duisburg und senden ihre Bewerbung digital an das Kulturbüro:

Claudia Bohndorf,Tel.:0203-283-62269, geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

Daniel Jung, Tel.:0203-283-62262, geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

Stadt Duisburg Kulturbüro Neckarstr. 1 47051 Duisburg

Heimatpreis "Duisburg-Heimat hat viele Wurzeln"

Der "Heimat-Preis" ist eine Initiative der Landesregierung Nordrhein-Westfalen, um in Kommunen herausragendes Engagement von Menschen für die Gestaltung der Heimat vor Ort in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken.

Der Duisburger Heimatpreis steht unter dem Motto "Duisburg-Heimat hat viele Wurzeln".

Geehrt werden Projekte, die von Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen und unterschiedlicher Herkunft gemeinsam gestaltet werden und die sich durch ein hohes ehrenamtliches Engagement auszeichnen, die generationsübergreifend sind und Zeichen setzen für ein offenes und tolerantes Miteinander.

Der Preis ist mit 15.000 € dotiert und kann auf bis zu drei Parteien aufgeteilt werden.

Bis zum 31. August 2020 können Vorschläge für eine Ehrung mit schriftlicher Begründung an die Stadt Duisburg, Kulturbetriebe, Neckarstraße 1, 47051 Duisburg, gerichtet werden. Eigenbewerbungen bleiben unberücksichtigt.