Einweihung der Kita Geeststraße am 11.03.2015

Die Kindertagesstätte Geeststraße wurde im Rahmen des Ausbauprogramms U3 im laufenden Betrieb saniert, als auch um einen neuen Gebäudeteil in Holzelementbauweise erweitert. Dabei wurde im Bestandsbereich auch ein neues Familienzentrum integriert.
Großbildansicht
Außenfassade

Die Grundfläche des Bestandes wurde von ca. 1.050 m² um eine Fläche von ca. 600 m² und damit von 4 Gruppen auf 6 Gruppen erweitert. Insgesamt hat die neue Kita eine Nutzfläche von rund 1.650 m². Das Familienzentrum umfasst dabei ca. 140 m². Durch das erweiterte Angebot konnten 32 zusätzliche Plätze für unter 3-jährige geschaffen werden. Insgesamt werden 110 Kinder hier betreut.


Großbildansicht
Funktionsraum

Bei den beiden Gebäuden, die den Grundstock zur jetzigen Kindertageseinrichtung Geeststr. bilden handelt es sich um 2 der 3 Gebäude der ehemaligen GGS Geeststr. 1997 wurde in einem der Gebäude eine eingruppige städt. Kindertageseinrichtung eröffnet. Auf Grund des hohen Betreuungsbedarfes im Stadtteil Friemersheim wurde die Kita sukksessive bis auf 4 Gruppen erweitert. Dazu wurde ein zweites der alten Schulgebäude genutzt. Das dritte Gebäude wurde veräußert und wird privat genutzt. Durch den Erweiterungsbau, bei dem die ehemals getrennten Häuser miteinander verbunden wurden, können jetzt 110 Kinder in 6 Gruppen betreut werden. In den beiden neu geschaffenen Gruppen stehen Plätze für 20 Kinder unter 3 Jahren bereit. Insgesamt besuchen 32 Kinder unter 3 Jahren die Kita und 78 Kinder über 3 Jahren. Die Betreuung und Bildung der Kinder erfolgt im sog. offenen Konzept, bei dem den Kindern Lern- und Beschäftigungsangebote in verschiedenen Funktionsräumen gemacht werden.

Großbildansicht
Der neu gestaltete Außenbereich.

Seit 2008 ist die Kindertageseinrichtung Geeststraße zertifiziertes Familienzentrum. Das bedeutet, dass im Haus verschiedene unterstützende Angebote für Eltern des gesamten Stadtteils vorgehalten werden. Zum Konzept des Hauses gehört es, dass Eltern immer in die Arbeit mit einbezogen werden und über die Abläufe im Haus stets gut informiert werden.

Großbildansicht
Holzrahmenelemente

Kosten und Finanzierung

Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 2,4 Mio. Euro. In den Gesamtkosten sind die Kosten für die Außenanlagen enthalten. Zeitlicher Ablauf Mit der Durchführung der Sanierungs-/Erweiterungsmaßnahmen wurde im Oktober 2012 begonnen. Die Bauarbeiten konnten im August 2014 abgeschlossen werden.

Maßnahmenbeschreibung

Die neu zu errichtenden Gebäudeteile wurden in Holzelementbauweise erstellt. Dabei bestehen Außen- und Innenwände aus vollflächig ausgedämmten, beidseitig beplankten Holz-Rahmenelementen. Als Dach kam eine Massivholzdecke zum Einsatz, die auf der Oberseite gedämmt ist. Die Fenster und Türen bestehen überwiegend aus Kunststoff- bzw. Aluminiumprofilen.

Der Küchen- und Essbereich wurde ebenfalls umgebaut und erweitert.

Parallel dazu erfolgten die Umgestaltungsmaßnahmen im Außengelände, u. a. mit dem Aufbau neuer Spielgeräte. Diese Arbeiten erfolgten durch die WBD.

Die gesamte Baumaßnahme erfolgte in enger Zusammenarbeit mit der Kita und guter Kooperation mit den beteiligten Büros und ausführenden Unternehmen.