Einweihung Kita Kiebitzmühlenstraße am 04.03.2015

Die Kindertageseinrichtung Kiebitzmühlenstraße wurde im Rahmen des Ausbauprogrammes U3 im Bestand umgebaut und durch einen Anbau in konventioneller Bauweise erweitert. Zusätzlich wurde auch ein Familienzentrum integriert. Am Mittwoch, den 04. März 2015 fand in Anwesenheit von Oberürgermeister Sören Link die Einweihungsfeier statt.
Großbildansicht
Die Kita-Kinder überreichten OB Sören Link selbstgebackene Plätzchen.

Neben dem Ausbau des Betreuungsangebotes für Unter-3-jährige mit entsprechenden gesetzlich vorgegebenen Räumlichkeiten wurde die Küche, das Büro der Leiterin und der Personalraum erweitert und ein Familienzentrum eingerichtet.

Die bestehende Kindertagesstätte verläuft in Nord-Süd-Ausrichtung parallel zur Kiebitzmühlenstraße und liegt im nördlichen Grundstücksbereich. Aufgrund des Grundstückzuschnittes war eine sinnvolle Erweiterung des Gebäudebestandes nur südlich des Bestandsgebäudes, parallel zur Kiebitzmühlenstraße, möglich.


Großbildansicht
Ein Beispiel der neugestalteten Erlebnisräume.

Daher wurde zuerst der Hauptanbau entlang der Kiebitzmühlenstraße errichtet. Geringfügige Erweiterungen erfolgten noch im Eingangsbereich durch Unterbauung des vorhandenen Vordachs an der Westfassade und nördlich des bestehenden Baukörpers durch Nebenräume und Sanitärbereiche. Das innere Erschließungssystem bindet an den Hauptflur des Bestandsgebäudes an und schafft über Sinnesthemen neue Orientierungs- und Erlebnisräume.

Der Neubau passte sich in Gliederung mit Fassadenverkleidungen aus Ziegel- und Wärmedämmputz - als Wärmedämmputzverbundsystem - dem Bestandsgebäude an. Die Eingangsbereiche und Sonderelemente der Fassade wurden farblich betont. Nach Fertigstellung des Anbaues konnte der Kindergarten seinen Betrieb in diesem Gebäudeteil weiterführen und es wurde mit dem Umbau, der Schadstoffsanierung und der Fertigstellung der kleineren Anbauten (Kinderwagenraum und Nebenraum Gruppe 6) begonnen.


Großbildansicht
OB Sören Link begrüßt die zahlreich erschienenen Gäste.

Nach Fertigstellung am 27.11.2014 konnte die Einrichtung ihren kompletten Betrieb wieder aufnehmen. Parallel dazu erfolgten die Umgestaltungsmaßnahmen des Außengeländes unter Einbeziehung des Freigeländes der Kiebitzmühle. Die Grundfläche des Bestandes wurde von ca. 597,00 m² um eine Fläche von ca. 744,00 m² und damit von 4 Gruppen auf 6 Gruppen erweitert. Insgesamt hat die neue Kita eine Nutzfläche von 1.341,00 m². Durch das erweiterte Angebot konnten 20 zusätzliche Plätze für Unter-3-jährige geschaffen werden. Insgesamt werden 110 Kinder betreut; davon 32 unter drei Jahren.

Die gesamte Baumaßnahme erfolgte in sehr enger Zusammenarbeit mit der Kita und den Handwerksunternehmen.