Einweihung der Kita Haraldstraße am 24.10.2014

Der Bedarf an U-3 Plätzen im Stadtteil Rheinhausen ist groß, so dass die Erweiterung dringend notwendig war. Die bisher betreuten Kinder sind daher stolz auf ihre neue Kita und auch die Kinder die neu aufgenommen werden konnten, freuen sich über die gelungene Einrichtung und mussten daher auch nicht lange überlegen, was sie zur Einweihung singen wollten. Was liegt näher als "Bob, der Baumeister"?
Großbildansicht
Kita-Leiterin Marion Mendrina mit OB Sören Link, Geschäftsführer Uwe Rohde und Beigeordnetem Thomas Krützberg

Die Lautstärke der Kleinen hat sicher nicht jeder gehört, denn mit 1.700 Quadratmetern Fläche ist die Kita Haraldstraße die Größte in Duisburg. 155 Mädchen und Jungen sind hier in insgesamt 8 Gruppen untergebracht.

Zur Wiedereröffnung ließ es sich auch der Oberbürgermeister Sören Link nicht nehmen vorbei zu schauen. Begleitet wurde er bei seinem Besuch u. a. vom Beigeordneten Thomas Krützberg und Geschäftsführer des IMD, Uwe Rohde.

Insgesamt haben die Sanierung und der Neubau etwa 2,35 Millionen Euro gekostet. Durch diese Maßnahmen kann die Kita Haralstraße 50 neue Plätze zur Verfügung stellen.

Die Kita - deren Neubau an den Altbau aus den 90er Jahren optisch anschließt - wurde um 3 Gruppeneinheiten mit insgesamt 700 m² erweitert. An der Südgrenze des Grundstücks ergänzt ein langgestreckter Baukörper in vorelementierter Holzbauweise das Bestandstück. Akzente setzen die farbigen vorspringenden Boxen mit überstehenden Dächern.


Großbildansicht

Ein Flur mit Sichtbeziehung sowohl zum Außengeländer als auch in die jeweiligen Spielbereiche, Oberlichter und großzügige Verglasungen schaffen eine lichtdurchflutete, freundliche und kindgerechte Atmosphäre. Ein speziell verarbeitetes Glas verhindert ein Aufheizen der Räume.

Der Altbau wurde saniert und es entstanden ein komplett neuer Außenbereich sowie neue Gruppen-, Ruhe- und Waschräume. Letzteren sind für die Betreuung der unter Dreijährigen Pflicht.

Um mit den Baumaßnahmen so schnell wie möglich abschließen zu können, wurden vorgefertigte Holzelemente verwendet, so dass der Neubau innerhalb von neun Monaten fertig gestellt werden konnte.

Die Kita-Leiterein Marion Medrina weiß, dass die Kita Haraldstraße eine Vorzeige-Kita ist. "Wir erfahren viel Zulauf und sind wohl schon bald leicht überbelegt." Zum Schluss der kleinen Einweihungsfeier bedankte sich Marion Mendrina bei den Verantwortlichen und bot den umliegenden Kitas im Gegenzug ihre Hilfe an, wenn diese Unterstützung benötigen würden.