Grundsteinlegung der neuen Zweifach-Sporthalle am Krupp-Gymnasium

Zur Deckung des Bedarfs an Schulsportflächen soll auf dem Schulgrundstück Flutweg 62 zwischen dem Krupp-Gymnasium und der Heinrich-Heine-Gesamtschule eine neue Zwei-fach-Sporthalle errichtet werden. Am 18.05.2017 fanden sich Oberbürgermeister Sören Link, die Kaufmännische Geschäftsführung des IMD, Karl Wilhelm Overdick, und Vertreter der Schule sowie aus der Politik zusammen, um den Grundstein für die neue Sporthalle zu legen.
Großbildansicht
v. l. n .r.: Jürgen Konkol, Rainer Bischoff, Winfried Boeckhorst, Karl Wilhelm Overdick, Sören Link, Thomas Krützberg, Jürgen Dietz, Peter Jöckel, Benedikte Herrmann

Die neue Zweifach-Sporthalle ist als asymmetrische teilbare Halle mit den lichten Innenmaßen von 22 m x 44 m und einer Höhe von 7 m geplant. Sie wird Platz für Sportarten wie z. B. Basketball und Handball bieten.

Zum Raumprogramm gehören, neben den notwendigen Geräteräumen, zwei Umkleidebereiche. Jeder besteht aus jeweils zwei Umkleideräumen, die sich einen dazwischen gelagerten Nassbereich teilen. Sämtliche Räume werden barrierefrei ausgeführt.

Es handelt sich um ein eingeschossiges, nicht unterkellertes Gebäude, welches in Massivbauweise errichtet wird. Die tragende Konstruktion besteht aus einer Mischbauweise aus konventionell erstellten und vorgefertigten Bauteilen. Die Gründung erfolgt mit Einzel- und Streifenfundamenten.

Die Halle und die Geräteräume erhalten Dächer aus einer Stahlkonstruktion mit Trapezblecheindeckung. Die Gestaltung der Fassaden orientiert sich an den bestehenden Schulgebäudeteilen. Diese bestehen aus einer Kombination aus Putzflächen und vorgehängten Keramikelementen.

Die Zweifach-Sporthalle wird unter Anwendung der EnEV 2014 konzipiert und erfüllt mindestens die Anforderungen des Niedrigenergiehausstandards.

Ende April 2017 wurde mit dem Aushub des Bodens begonnen. Am 18.05.2017 erfolgte die Grundsteinlegung. 


Großbildansicht

Die Fertigstellung und Übergabe zur Nutzung ist für das Frühjahr 2018 angedacht.

Die Gesamtkosten des Neubaus inkl. Außenanlagen belaufen sich auf 2,89 Mio. Euro.