IMD investiert weitere 6 Millionen Euro in Brandschutzmaßnahmen

Die Anforderungen an den Brandschutz in öffentlichen Gebäuden sind in den letzten Jahren erheblich gestiegen. Daher steht auch in diesem Jahr die Durchführung der Brandschutzmaßnahmen vor allem an Duisburger Schulgebäuden für das Immobilien-Management Duisburg (IMD) mit einem geplanten Investitionsvolumen von rund sechs Millionen Euro ganz oben auf der Prioritätenliste.
Besichtigung der renovierten Etage im Walther-Rathenau Berufskolleg: OB Sören Link, Schulleiter Peter Krommweh, Bezirksbürgermeister Uwe Heider und Uwe Rohde vom IMD (von rechts).

"Die Sicherheit der Schüler und Lehrer steht dabei an erster Stelle", erklärte Oberbürgermeister Sören Link bei einem Rundgang durch das Walther-Rathenau Berufskolleg. Die hier im Jahr 2013 angefangene Brandschutzmaßnahme wird in diesem Jahr fortgeführt. Uwe Rohde, Geschäftsführer des Immobilien-Managements Duisburg (IMD) und Schulleiter Peter Krommweh stellten die bereits fertiggestellten Räume und die weiteren Bauabschnitte vor.


Großbildansicht
Flur vor der Baumaßnahme

Die Brandschutzmaßnahmen in der 5. Etage des Berufskollegs umfassten die Arbeiten zur Herstellung der erforderlichen Brand- und Rauchabschnitte.

Brandlasten in den Fluren wurden entfernt, Rettungswege erstellt, Brandschutztüren eingebaut, Wand- und Deckendurchbrüche in der erforderlichen Qualität geschlossen und die vorhandenen Gebäudedehnungsfugen in der Qualität F-90 ausgebildet.


Großbildansicht
Flur während der Baumaßnahme

Strom- und Entlüftungsbereiche wurden durch schwer entzündliche bzw. nicht brennbare Materialien gesichert. Die alte Elektroanlage wurde dabei komplett deinstalliert und anschließend den aktuellen Vorschriften entsprechend neu installiert.Im Zuge dieser Neuinstallation ist eine Sicherheitsbeleuchtung in der 5. Etage eingebaut worden. Die Zentralanlage ist für die weiteren Bauabschnitte bzw. das gesamte Gebäude ausgelegt. Das Haus hat neue Kabel- und Leitungswege erhalten. Auf diesen Wegen werden die Leitungen durch das Haus geführt. Damit ist eine Infrastruktur für die Elektroinstallation im Berufskolleg vorhanden. Die Instandhaltung und Instandsetzung sowie die Handhabung der Elektroanlage wurde so übersichtlicher gestaltet. Selbstverständlich sind die Brandschutzbestimmungen während der Installationsarbeiten berücksichtigt und umgesetzt worden.

 


Großbildansicht
Flur nach der Baumaßnahme

Im Zuge dieser Baumaßnahmen wurden auch die kompletten Wandbeschichtungen sowie die Trinkkaltwasser- und Abwasserleitungen erneuert. In Zusammenarbeit mit der Schulleitung wurde abschließend der PVC-Bodenbelag im Flurbereich neu verlegt. Es wurden rund 360.000 Euro investiert.

Momentan laufen die Vorbereitungen für die Brandschutzsanierung der 3. und 4. Etage des Schulgebäudes. Mit den Sanierungsarbeiten wird in den Osterferien begonnen.