Baumaßnahmen GES Meiderich - Zweigstelle Bahnhofstraße

Die Beleuchtungsanlage der Gesamtschule Meiderich, Zweigstelle Bahnhofstraße wurde saniert.

Es handelt sich um eine Sanierung im Rahmen von Instandhaltung von Schulgebäuden (Maßnahme aus dem Wirtschaftsplan).
Großbildansicht

Das Immobilien Management Duisburg (IMD), hat nach einer öffentlichen Ausschreibung das Ingenieurbüro Skeide aus Rheinberg und das Elektrounternehmen Verfers aus Bedburg-Hau mit der energetischen Sanierung der Beleuchtung in der GES Duisburg Meiderich, Bahnhofstr. 65, beauftragt. In den Sommerferien 2018- NRW wurde die veraltete, defekte und unwirtschaftliche Bestandsbeleuchtungsanlage gegen eine moderne, qualitativ hochwertige und energetisch sinnvolle Beleuchtungsanlage mit LED-Leuchten ausgetauscht. Die Beleuchtungsanlage wird über intelligente Präsenzmelder tageslichtabhängig gesteuert und schaltet bei Nichtbenutzung des Raumes die Anlage automatisch ab.

Der Auftragsumfang beläuft sich auf ca. 150.000,00 €.



 

 

Das Projekt wird vom Projektträger Jülich (PtJ) für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMU) mit 40 Prozent der investiven Kosten gefördert.


Großbildansicht

Das Projekt ist Teil der "Nationalen Klimaschutzinitiative."

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von langfristigen Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr Profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.


Großbildansicht

Hier die Anlagendaten und Einsparungen:

 

Altanlage:                                                                 Neuanlage:

371 Leuchten                                                             344 Leuchten

Verbrauch p.a.:

72.358 kWh                                                             12.023 kWh

 

Jährliche Stromeinsparung:  60.335 kWh

 

Jährliche Ersparnis durch Stromverbrauch ca. 15.000 Euro brutto (0,25 Euro je kWh und 1400 Betriebsstunden (DIN)). Einsparung von ca. 80 Prozent

 

CO2-Einsparung über die gesamte Betriebsdauer der Leuchten (30 Jahre)

1.068 Tonnen CO2-Einsparung, Vermeidungskosten von 169 Euro je Tonne; insge-samt 180.500 Euro.

Vermeidungskosten sind zusätzliche Kosten (bzw. Ersparnisse), die sich durch den Einsatz einer Technologie (LED Technik) mit geringer Treibhausgasintensität gegenüber dem jeweils vorherrschenden Stand der Technik (Leuchtstoffröhren) ergeben.

 

Eine Beispielrechnung:

Eine Buche braucht ca. 80 Jahre, um eine Tonne CO2 aufzunehmen, d. h. pro Jahr bindet eine Buche 12,5 kg CO2.

Da in diesem Projekt ca. 35.600 kg CO2 pro Jahr eingespart werden, wäre die Pflanzung von 2.848 Buchen notwendig, um den Mehrausstoß an CO2 zu kompensieren.