Vorstellung der durchgeführten Brandschutzmaßnahmen an der Gesamtschule Emschertal

Am 01.07.2016 lud Schulleiter Herr Hönig und das IMD die Presse ein, um die fertig gestellte Brandschutzmaßnahme inkl. umgesetztem Farbkonzept vorzustellen.
Großbildansicht
v. l. n. r.: Herr Frein, Herr Küpper, Herr Kalveram, Herr Hönig, Herr Lützenrath, Herr Beger, Herr Heider, Herr Terhorst und Herr Overdick

Im Dezember 2011 wurde entschieden in den folgenden Jahren den Bestand zu ertüchtigen, um eine Komplettsanierung der Schule abwenden zu können. Nach Sachverständigenvorgabe wurden diese Maßnahmen zusammen mit der Umsetzung der geforderten Maßnahmen aus dem Brandschutzkonzept umgesetzt.

Folgende Maßnahmen wurden nach dem Brandschutzkonzept ausgeführt:

Der Einbau von Brandschutztüranlagen, verglasten Rauchschutztüranlagen, Schottungsarbeiten, flächendeckende Brandmeldeanlagen usw. Während der Sanierung wurde der innenliegende Pausenhof vom Flur im 1. OG mit Brandschutzglas abgetrennt. Nach Abschluss aller Arbeiten wurde ein Farbkonzept, welches in Abstimmung mit der Schule, IMD und der Fa. Brillux entstanden war, umgesetzt.


Großbildansicht

In Zusammenarbeit mit dem Lehrerkollegium und den Schülerinnen und SChülern wurde ein Farbkonzept des "PZ" - gleichermaßen Pausenzentrum wie pädagogisches Zentrum - erarbeitet.

4 Farbtöne wurden ausgewählt, die sich farblich im Schulgebäude wiederfinden.
Blau: Farbe des Schullogos, Farbe des Wassers, passend zum Schulnamen.
Gelb: Vorhandene Türrahmen.
Orange: Abgeleitet aus den Fußbodenkacheln.
Grün: Harmonisierende Kontrastfarbe zu den Übrigen. 

Unter Einbeziehung des durch das IMD beauftragten Architekturbüros Kaleschke und der Firma Brillux wurde das Farbkonzept umgesetzt. Nach den Sommerferien 2015 staunten die Schüler/innen und Lehrer/innen nicht schlecht, als sie in ein farblich völlig neu gestaltetes "PZ" kamen. 


Kosten

Die Gesamtkosten - inkl. der Restarbeiten für die brandschutztechnische Sanierung die in den Sommerferien erfolgt - belaufen sich auf rund 1,1 Mio.

Zeitlicher Ablauf

Mit der Brandschutzsanierung wurde im Dezember 2011 begonnen. In den Sommerferien 2016 werden die restlichen brandschutztechnischen Sanierungen durchgeführt. Dabei wird ein zusätzliche Fluchttreppe plus entsprechender Türanlage im Anbautrakt an/eingebaut.