3. Tag der Städtebauförderung am 13. Mai 2017

Großbildansicht
Info-Stand auf dem Portsmouthplatz neben dem "Roten Teppich"

Zum dritten Mal fand am 13. Mai 2017 der bundesweite Tag der Städtebauförderung vor dem Duisburger Hauptbahnhof, statt. Der Tag der Städtebauförderung konzentrierte sich in diesem Jahr auf die Entwicklungen im Umfeld des Duisburger Bahnhofsplatzes. Unter der Überschrift "Von den Planungen aus der Charrette zur Bauausführung vor Ort" wurde den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit gegeben sich anzusehen, wie die Ideen und Planungen des seinerzeitigen Beteiligungsprozesses im Rahmen der Bauausführung umgesetzt werden.


"Von den Planungen aus der Charrette zur Bauausführung vor Ort"

Großbildansicht
Info-Tafeln geben Auskunft über die Planungen

Direkt vor dem Haupteingang des Duisburger Hauptbahnnhofes wurde ein Info-Stand eingerichtet, an dem über Fördermaßnahmen des Integrierten Handlungskonzeptes Innenstadt und private Investitionen im Bahnhofsumfeld informiert wurde. Mit großen Intersse haben sich die Duisburger Bürgerinnen und Bürger, ob aus Rumeln-Kaldenhausen oder aus Neudorf stammend, über die Planungen und die Bauausführungen informieren lassen. Mit viel Beifall, aber auch mit missgestimmten Tönen wurden die Planungen kommentiert.

Die verschiedenen Plakate dieses Tages sind am Ende dieser Seite hinterlegt, damit man sich diese Informationen noch einmal in Ruhe anschauen kann.  


Großbildansicht
Beginn der Baustellenführungen vor dem Hauptbahnhof

Im Laufe des Tages wurden zwei Baustellenführungen über den neuen "Portsmouthplatz" angeboten. Im Rahmen der Führungen bestand die Möglichkeit, Fragen zur Platzgestaltung, zur Ausführungsplanung und zu bautechnischen Details zu stellen und eine fachkundige Antwort zu erhalten. Die Anregung einer Baustellenführung über den Portsmouthplatz war ein Ergebnis aus den Reflexionsterminen im Januar 2017 (mehr zum Thema "Reflexion" finden Sie unter der Rubrik "Evaluation" des Integrierten Handlungskonzeptes Innenstadt). 
Die zwei Führungen waren ein voller Erfolg. Es hatten sich ca. 20 interessierte Personen jeweils am Info-Point versammelt, um den detaillierten Ausführungen im Rahmen der Führungen zu folgen.

Plakate des Info-Standes