Projektbeschreibung Unter- und Schwanenstraße

Der Start der Maßnahme ist für 2017 vorgesehen; der Förderantrag wird 2016 bei der Bezirksregierung eingereicht.

Ziele

  • Qualifizierung der Wegeverbindung zwischen der südlichen Altstadt und dem Innenhafen
  • Stadtmauer/Stadtgeschichte erlebbar machen
  • Aufwertung des Bereiches Unterstraße in Verbindung mit den privaten Investitionen

Handlungsfelder

  • Stadtgestaltung und öffentlicher Raum
  • Mobilität

Projektbeschreibung

Ein wesentliches Ziel des Masterplans ist die Anbindung der südlichen Altstadt an den Innenhafen. Aktuell hat das Wohnquartier der südlichen Altstadt wenig Grünflächen, zeitgleich wird der nahe gelegene Innenhafen mit seinen Freizeit- und Erholungsbereichen durch städtebauliche Zäsuren nicht wahrgenommen. Ein Grünbereich entlang der Stadtmauer und der Calaisplatz mit dem Steiger Schwanentor (eine Schiffsanlegestelle) konnten bereits durch Fördermaßnahmen ansprechend gestaltet werden (Bindung bis 2019 und 2020), das direkte Umfeld steht jedoch im deutlichen Kontrast dazu.

Zwischen Marientor und Schwanentor ist die Entwicklung des Innenhafens zu einem Bürostandort noch nicht abgeschlossen. Der Entwicklungsbereich befindet sich über einen privaten
Investor in der Vorbereitung und soll funktional für Büro-, Gastronomie- und Dienstleistungsnutzungen entwickelt werden. Innerhalb der Baufelder sollen Querungen eine direkte
Anbindung an die Innenhafenpromenade ermöglichen.

Mit der Maßnahme soll die Wegeverbindung über die Schwanenstraße aufgewertet und der öffentliche Raum der Unterstraße, nach Umsetzung der privaten Projektentwicklung, baulich angepasst werden. Weiterhin sollen Zugänge zu den Wasserfl ächen des Innenhafens geschaffen und verbessert werden. Der Stadtmauer, als historische Raumkante, soll dabei eine besondere Bedeutung zukommen.