Förderung und Kapitalzugang

Chancenkapital

Großbildansicht

Mit dem Instrument "IDE Chancenkapital" soll die Innovations- und Start-up-Kultur an Rhein und Ruhr gefördert und aussichtsreiche Projekte über Crowdfunding unterstützt werden. Zunächst wird hierzu ein Projekt auf Startnext angelegt. Dort wird das Projekt beschrieben und das Fundingziel festgelegt. Damit ist das Projekt für potenzielle Unterstützer/-innen sichtbar. Diese können sich engagieren, in dem sie es finanziell unterstützen und/oder weiterempfehlen. Bei Erreichen des Fundingziel wird das "Startgeld" ausgezahlt. Das IDE unterstützt bei der Entwicklung der Crowdfunding-Kampagne, bei der Präsentation, Bewerbung in Netzwerken und/oder bei der Kontaktvermittlung.


Innovation Pitch

Großbildansicht
"Bei den regelmäßig stattfindenden Pitches können Start-ups ihre Ideen vor Unternehmensvertretern und Interessierten der Region präsentieren. Dies dient zum einen dazu, für die Start-ups Unterstützer in der Region zu finden, zum anderen werden gute Beispiele für die Öffentlichkeit sichtbar gemacht und somit weitere Gründungen motiviert. So steigt der Anreiz und Eindruck für regionale Innovatoren und KMU, neue Ideen in einer starken Region starten zu können." (IDE)

Business Angels

Großbildansicht

Eine Möglichkeit, externes Kapital für die Realisierung eines Startups zu akquirieren, sind sogenannte "Business Angels", die einerseits Kapital und andererseits Know-how in ein Unternehmen investieren und im Gegenzug Anteile daran erhalten. Um Gründer und Unternehmer passgenau zu unterstützen und zu begleiten unterhält die GFW Duisburg gute Kontakte zur Business Angel Agentur Ruhr (BAAR). Gemeinsam führen beide Partner zweimal jährlich das Format "BAARSuccess am Montag" durch, das jeweils gegen Ende des 1. und des 3. Quartals eines jeden Jahres im TECTRUM stattfindet und bei dem Gründer/-innen den anwesenden Business Angels ihre innovativen Geschäftsideen vorstellen können.