Radwege und Linden

Zum Schutze der Lindenallee in der Straße "Im Eickelkamp", werden dort die Radwege verlegt. Hiervon profitieren Bäume und Radfahrer/Innen.
Straßenquerschnitt "Im Eickelkamp"Großbildansicht
Straßenquerschnitt "Im Eickelkamp"

In der Straße "Im Eickelkamp" befindet sich eine wunderschöne Lindenallee in deren Schatten sich bisher die Radwege befanden. Nun haben Bäume die Angewohnheit, im Zusammenhang mit ihrem Wachstum, auch ihr Wurzelwerk zu erweitern. So geschehen auch "Im Eickelkamp", was dazu führte, dass die Wurzeln die Radwege teilweise stark angegriffen haben. Eine Sanierung wäre ohne eine Schädigung des Baumbestandes nicht möglich gewesen. Es musste also eine Lösung gefunden werden, die Bäume und Radfahrer/Innen gleichermaßen berücksichtigt.

Da die Fahrbahn ausreichend breit ist, bietet es sich an, den Radverkehr auf die Fahrbahn zu verlegen. Dies hat den Vorteil, dass Radfahrer/Innen besser wahrgenommen werden. Insbesondere in Einmündungs- und Kreuzungsbereichen werden Konflikte mit Kraftfahrzeugen minimiert. Im Zuge der Umbaumaßnahme wird zunächst eine neue Fahrbahndecke aufgebracht. Es werden Radfahrstreifen markiert, welche dem Radverkehr eine optimale Führung garantieren. Die ehemaligen Radwege werden teilweise zurückgebaut. Die Parkflächen werden zwischen die Bäume bzw. auf die alten Radwege verlegt.

Weitere Änderungen in diesem Bereich betreffen die Kreuzung Wehofer Straße/Im Eickelkamp. Hier entsteht ein Kreisverkehr. Darüber hinaus wird eine Querungshilfe für Fußgänger zwischen den Einmündungsbereichen Schulze-Boysen-Straße angelegt.

Der erste Bauabschnitt ist mit Fertigstellung der neuen Fahrbahndecke weitgehend abgeschlossen. Die Stadt Duisburg schlägt mit dieser Maßnahme zwei Fliegen mit einer Klappe. Die Situation für den Radverkehr wird verbessert, so dass ein weiterer Schritt zu noch mehr Fahrradfreundlichkeit in unserer Stadt getan wird. Darüber hinaus wurde mit dem Schutz der Bäume dem Umweltschutzgedanken Rechnung getragen.