Druckansicht

GPS-Daten zum Download

Schachtzeichen - Auf den Spuren der Bergbauvergangenheit

Der Bergbau war die Grundlage der rasanten Entwicklung des Ruhrgebiets. Flächennutzungen, Straßen, Schienenwege, Kanäle, Halden, Siedlungen und die Entwicklung der Städte und Stadtteile haben vielfach ihre Ursachen im Bergbau. Das Projekt Schachtzeichen vom 22. bis zum 30. Mai 2010 markiert mit großen gelben Helium gefüllten Ballons etwa 350 ehemalige Schachtanlagen im gesamten Ruhrgebiet und macht damit sinnlich die Vergangenheit wahrnehmbar.



Radroute 1839737 - powered by Bikemap 


Der Radtourentipp bietet in Duisburg die Möglichkeit, ein paar dieser Standorte zu erkunden. Ein gut ausgebautes Wegenetz, zum Teil über ehemalige Kohlebahnstrecken, die inzwischen als grüne Verbindungen ausgebaut wurden, ermöglicht einen Einblick in die Vergangenheit und zeigt ehemalige Zechenstandorte, Bergarbeitersiedlungen, zeigt einen Stadtraum, der sehr stark durch die Bergbauvergangenheit geprägt ist. Auf ehemaligen Kohletransporttrassen, z. B. die HOAG - Bahn, Lohbergbahn, der Grüne Pfad, führt die Route vorbei an Bergmannssiedlungen in Wehofen, Bergmannsplatz in Neumühl und die Siedlung an der Felix-Dahn-Straße. Um das spannende Nebeneinander von Industrie- und Kulturlandschaft zu verdeutlichen führt der westliche Abschnitt dieser Route auf die linke Rheinseite durch eine typische Niederrheinlandschaft, die einen Blick auf die beeindruckende rechtsrheinische Industriekulisse ermöglicht. Tipp: Ein Blick von der Rheinpreußenhalde, einem Bergbaurelikt, gekrönt mit einer überdimensionalen Grubenlampe, ermöglicht eine faszinierende Übersicht über das Nebeneinander von Industrie, Wohnen und Freiraum im Land zwischen Rhein, Ruhr und Emscher. Tipp: Die Ballons werden am 22. Mai 2010 ab 12:00 Uhr zum ersten Mal über den ehemaligen Schachtanlagen hoch gelassen. Sie sind bis zum 30. Mai täglich zwischen 10:00 und 20:00 Uhr zu sehen. In der Nacht vom 24. auf den 25. Mai und in der Nacht vom 29. auf den 30. Mai jeweils zwischen 22:00 Uhr und 1:00 Uhr werden die Ballons beleuchtet.