Touristische Radrouten

Eingebunden in ein Netz touristicher Radrouten ist Duisburg Start- bzw. Zielort vieler ausgeschilderter Radstrecken. Diese geben dem radelnden Besucher wundervolle Einblicke in die Besonderheiten der Region.

Emscher-Park-Radweg

Der Emscher-Park-Radweg verbindet von Duisburg bis Hamm die regionalen Grünzüge und erschließt die neue Kulturlandschaft des Emscher Landschaftsparkes. Der Radreisende fährt durch das ehemalige Herz des Kohlereviers. Entlang verschiedener baulicher Zeugen der industriellen Vergangenheit bietet diese Tour einen weiten Einblick in die Besonderheit einer ganzen Region und ihrer Geschichte.

Rundkurs Ruhrgebiet

Rund um das Ruhrgebiet ist ein Radwanderweg eingerichtet worden. Dieser durchradelt die historisch und geografisch sehr unterschiedlichen Teilräume an Rhein, Lippe, Ruhr und Börde. Er verbindet interessante Ankerpunkte der Route der Industriekultur und streift dabei die ursprüngliche Kulturlandschaft entlang der Lippe. In Fröndenberg trifft er auf den RuhrtalRadweg und führt mit diesem identisch bis nach Duisburg. Die Route wird meist abseits der Hauptverkehrsstraßen auf Uferwegen entlang des Rheins, der Ruhr und der Lippe geführt.

Erlebnisweg Rheinschiene

Der Rhein lädt Sie ein zu einer Erlebnistour zwischen Bonn und Duisburg. Treten Sie in die Pedale, lassen Sie sich von einer Landschaft voller Gegensätze fesseln und genießen sie auf ruhigen Strecken beidseitig des Flusses einen Blick auf eine der verkehrsreichsten Wasserstrassen der Welt.

Ruhrtalradweg

Der Ruhrtalradweg führt durch die vielfältige Flusslandschaft der Ruhr von der Mittelgebirgslandschaft des Sauerlands bis zum Industriekulturraum Ruhrgebiet. Auf weitesgehend verkehrsarmen Strecken begleitet die Route den Fluss und entfernt sich nur selten von ihm. Ein besonderes Highlight des 230 Kilometer langen RuhrtalRadweges sind die zahlreichen industriekulturellen Hinterlassenschaften entlang der Ruhr, die für die Entwicklung und den Werdegang der Region stehen.

Niederrhein Route

Im Westen von den Niederlanden begrenzt, reichen die östlichen Ausläufer der Niederrhein Route bis nach Duisburg. Mit mehr als 2000 ausgeschilderten Kilometern steht Radwanderern hier Europas dichtestes Netz von Radwanderwegen zur Verfügung. Ausgedehnte Wälder, idyllische Seen, reizvolle Flusslandschaften und liebevoll restaurierte Stadt- und Ortskerne stellen ein ganz besonderes Erlebnis dar. Die Strecke verläuft in weiten Teilen auf Wirtschafts-, Wald- und Feldwegen sowie auf vielen Kilometern der Deiche entlang Rhein und Maas. In den städtischen Bereichen führt die NiederRheinroute über sichere Radwege oder durch verkehrsarme Bereiche.