Bildung im Zeitalter der Digitalisierung: Formen für Schulführung und Schulentwicklung


Die neue EU-Kommission setzt in ihren politischen Leitlinien 2019-2024 als eine Priorität, die digitalen Kompetenzen der jungen sowie der erwachsenen Europäerinnen und Europäer auf den neuesten Stand zu bringen und den Aktionsplan für digitale Bildung entsprechend zu aktualisieren.

Digitalisierung ist der Ausgangspunkt für Veränderungsprozesse nicht nur für den Schulunterricht, sondern auch für die Schulentwicklung und Schulführung. Die zukünftigen Anforderungen an Schule werden sich ändern. Wie kann Schulführung und Schulentwicklung im Zeitalter der Digitalisierung agiler, kollegialer, flexibler und effektiver gestaltet werden? Wie können die an der Schulverwaltung und im Schulalltag beteiligten Parteien dazu beitragen und wovon können sie selbst profitieren?

Vor diesem Hintergrund führt die Stabsstelle für Digitalisierung der Stadt Duisburg gemeinsam mit dem Europe Direct-Informationszentrum Duisburg eine Diskussionsveranstaltung mit dem Titel "Bildung im Zeitalter der Digitalisierung: Neue Formen für Schulführung und Schulentwicklung" durch. Die Veranstaltung findet statt

am 28. November um 17.30 Uhr

im Landfermann-Gymnasium II, Nahestr. 12, 47051 Duisburg

Nach dem Grußwort von Martin Murrack, Dezernent für Finanzen, Beteiligungen und Digitalisierung der Stadt Duisburg diskutiert ein vielseitig besetztes Podium, dem Christof Haering/ Schulleiter des Landfermann-Gymnasiums, Alexander Kranki/ Vertreter der Elternpflegschaft, Alexandros Chatiziliadis/ Schülersprecher, Markus Möller/ Vorsitzender der Elternschaft Duisburger Schulen, Klaus Killich/ Vertreter der  Bezirksregierung sowie dem Leiter des Amtes für Schulische Bildung Ralph Kalveram und der Vertreterin der Schulaufsicht, Schulamtsdirektorin Ulrike Nixdorff, angehören.

Ralf Janßen, Kompano Entwicklungsberatung, wird eine Einführung zum Thema geben sowie durch den Abend führen.

Eine Anmeldung zur Veranstaltung wird erwünscht (bitte über beigefügtes Anmeldeformular).
Wir würden uns sehr freuen, Sie auf der Veranstaltung begrüßen zu dürfen.