Grenzübergreifender Bürgerdialog Niederlande-Deutschland

Zweiter Grenzübergreifender Bürgerdialog Niederlande - Deutschland

Am 24. Januar 2019 können Duisburgerinnen und Duisburger um 18.00 Uhr mit Bürgerinnen und Bürgern aus Nijmegen und Kleve über die Zukunft der EU diskutieren. Als Podiumsgäste begrüßt werden können Europaabgeordnete, Vertreter und Vertreterinnen der EU-Kommission sowie Europaexperten aus den Niederlanden und Deutschland. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in niederländisch - deutschen Arbeitsgruppen darüber debattieren, "wie die EU von morgen" aussehen soll.

Die Veranstaltung ist Teil einer EU-weiten Initiative der EU-Kommission, die nur in elf Grenzregionen der EU durchgeführt wird. Die Grenzregion Nijmegen/ Duisburg ist eine davon!

Organisiert wird die Veranstaltung von den beiden Europe Direct - Informationszentren in Nijmegen und Duisburg. Weitere Kooperationspartner sind der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt(KDA)Duisburg-Niederrhein und die Europa Union Duisburg-Mülheim-Niederrhein.

Veranstaltungsort ist das Ausbildungszentrum der thyssenkrupp Steel AG, Franz-Lenze-Str. 70, 47166 Duisburg. Parkplätze sind gegenüber dem Ausbildungszentrum in ausreichendem Maße vorhanden.

Shuttleservice
Für den Transport aus der Innenstadt steht ein Busshuttle zur Verfügung. Treffpunkt ist der Busparkplatz an der Landfermannstr., direkt hinter dem CityPalais. Abfahrtszeit ist 17.15 Uhr!

Da nur begrenzt Plätze im Bus verfügbar sind, würden wir Sie bitten, sich mit beigefügtem Anmeldeformular anzumelden.

Es handelt sich um eine öffentliche, kostenlose Veranstaltung. Während der Veranstaltung werden ein Imbiss sowie Erfrischungsgetränke gereicht.

Wir freuen uns, Sie auf unseren Veranstaltungen begrüßen zu dürfen!