Bäume an der Straße und in Grünanlagen

Bäume sind besonders in einer Industriestadt wie Duisburg von immenser Bedeutung. Bäume führen zur Verbesserung der Umweltqualität und des Stadtklimas. Dies gilt nicht nur für Grünflächen und Parks, sondern auch für Straßenbäume. Grün an der Straße bindet Feinstaub, verbessert die Luftqualität, senkt die Temperatur und erhöht die Luftfeuchtigkeit.

An Duisburg's Straßen stehen ca. 50.000 Straßenbäume. Der Bestand ist nach den schweren Verlusten des Zweiten Weltkrieges ständig aufgebaut worden. Im Jahre 2008 erstellte die Stadtverwaltung ein Konzept zur Erweiterung des Straßenbaumbestandes im Duisburger Norden. Oberste Priorität haben Straßen, die bisher ohne Baumbestand sind, gefolgt von Straßen mit schadhaftem oder überaltertem Bestand. Ein Straßenbaumkonzept für den Stadtteil Stadtmitte befindet sich zur Zeit in Bearbeitung.

Parallel zu der wachsenden Anzahl der Bäume ist das Bewußtsein für den Wert des Grüns - und hier auch der Straßenbäume - im städtischen Lebensraum gewachsen.

Die für den Menschen unentbehrlichen Leistungen, wie z. B.

  • Produktion von Sauerstoff
  • Reinigung der Luft
  • Lärm- und Windschutz
  • Gestaltung der Umwelt
  • Lebensraum für Tiere
  • Verschönerung des Stadtbildes

rechtfertigen den hohen Aufwand, der für die Neupflanzung, Schutzmaßnahmen und die Pflege notwendig ist.

Bodenverdichtung, Oberflächenversiegelung, Streusalzanwendung und mechanische Beschädigungen sind die Ursachen, die die Lebensmöglichkeiten der Bäume in einer Großstadt wie Duisburg erheblich einschränken. Ein wichtiges Insturment zum Schutz der Bäume sind die Vorschriften im Bereich von Baumaßnahmen sowie die Baumschutzsatzung. In ihr wird die lebenswichtige Aufgabe, die unsere Bäume gerade in einer von der Industrie geprägten Stadt wie Duisburg haben, besonders herausgestellt.

In den Duisburger Straßen überwiegen die Baumarten Linde, Platane, Ahorn und Robinie. Neben diesen vier Hauptarten, die als Altbäume in unseren Straßen zu finden sind, wurden in den letzten Jahren auch noch andere Arten angepflanzt, wie z. B. Kirschen, Apfeldorn, Rotdorn, Roßkastanien, Baumhasel, Weißbuchen, Schnurbäume, Götterbäume, Ginkgo, Amberbäume, Wildbirnen, Eichen, Wildäpfel, Leberhülsenbäume, Eschen, Ulmen, Erlen und Ebereschen.

"Betreut" werden die Bäume in den Grünanlagen und die ca. 50.000 Straßenbäume im Auftrag der Stadtverwaltung von den Wirtschaftsbetrieben Duisburg.