Fotos des Pressetermins

Eltern-Haltestelle

Duisburg richtet Eltern-Haltestellen ein und diese könnten in Zukunft auf mehrere Grundschulen ausgeweitet werden.
Eltern-HaltestelleGroßbildansicht
Carsten Tum - Beigeordneter Stadtentwicklungsdezernat, Dr. Elke Bartels - Polizeipräsidentin Duisburg, Manfred Berns - Bürgerstiftung Duisburg, Andres Geslbracht - Leiter der GGS Albert-Schweitzer-Straße

Das Pilotprojekt startet nach den Sommerferien erst einmal an den Grundschulen Ottostraße, Sandstraße im Duisburger Norden, Albert-Schweitzer-Straße im Duisburger Süden und Bergheimer Straße im Duisburger Westen. Im Abstand von 100 bis 200 Metern von der Schule entfernt wurden Elterntaxi-Haltestellen eingerichtet. Hier können die Eltern ihre Kinder sicher ein- und aussteigen lassen, den Rest des Schulwegs sollen die Kinder laufen. Der Gedanke dahinter ist es, die Verkehrssituation vor den Grundschulen in der Bring- und Abholphase zu entzerren. Wenn das Projekt gut läuft, könnte es auch an anderen Schulen umgesetzt werden. Die Idee zur Elterntaxi-Haltestelle stammt von der Stadt-Duisburg, Polizei-Duisburg, DVG und der Bürgerstiftung Duisburg.