Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder benötigen Sie weitere Informationen?

Nutzen Sie unser Online-Formular oder senden Sie uns eine E-Mail an

duisburg2027@stadt-duisburg.de

oder telefonisch über

Call Duisburg

0203-94000

Bürgerforum Meiderich/Beeck

Auftaktveranstaltung Meiderich/Beeck

Auftaktveranstaltung im Centrum WestendeGroßbildansicht
Auftaktveranstaltung im Centrum Westende

Bei allen Bürgerforen kristallisieren sich stadtteilspezifische Schwerpunkte heraus. Bei der Auftaktveranstaltung im Centrum Westende war das nicht anders. Rund 80 Teilnehmer hörten erst einmal genau zu, um dann selbst in die Diskussion einsteigen zu können.

Einen größeren Zeitrahmen nahm das Thema Wohnen ein. Die Meidericher und Beecker wünschen sich barrierefreie Wohnungen und Wohnumfelder. Dabei soll auf auch kinderfreundliches Wohnen geachtet werden. Arbeitsfelder, die in den Sitzungen der Arbeitskreise näher ausgearbeitet werden, bevor die Vorschläge an die Verwaltung weitergereicht werden.

Der besonderen verkehrlichen Situation, direkt an der A 59 und A 42 gelegen, des Bezirks wurde an diesem Abend ebenfalls Rechnung getragen. Beim Thema Verkehr geht es den Bürgerinnen und Bürgern in erster Linie um den damit verbundenen Lärm und dessen Verminderung/Vermeidung.


Konstituierenden Sitzung

Rund die Hälfte der Teilnehmer der Auftaktveranstaltung nahm auch an der konstituierenden Sitzung des Bürgerforums Meiderich/Beeck am 19.11.2008 im Centrum Westenede teil.

Dort wurden folgende Arbeitsgruppen gebildet:

1 Gesellschaft, Soziales, Freizeit, Sport und Nahversorgung
2 Städtebau, Wohnen und Gewerbe
3 Verkehr
4 Grün, Freiraum und Umwelt

Ergebnisse des Bürgerforums Meiderich/Beeck

Teilnehmer des Bürgerforums Meiderich/Beeck bei der Übergabe der ErgebnisseGroßbildansicht
Übergabe der Ergebnisse des Bürgerforums Meiderich/Beeck

Im Rahmen des Bürgerforums Meiderich/Beeck wurde in den  vier Arbeitsgruppen intensiv an verschiedenen Schwerpunkten gearbeitet.

Ziel der Arbeitsgruppe Gesellschaft, Soziales und Infrastruktur ist die Entwicklung des Bezirks zu einem Gebiet lebenswerten Wohnens mit alternativen und integrativen Wohnmodellen.

Verbesserung des Stadtbildes sowie die Aufwertung des Wohnens sind die Schwerpunkte in der Arbeitsgruppe Städtebau, Wohnen und Soziales.

Bei den beteiligten Bürgern im Bereich Grün, Freiraum und Umwelt steht die Umsetzung der Biotopverbundplanung sowie der Erhalt und Schutz aller Freiräume und Landschaftsschutzgebiete im Vordergrund.

Die Verlagerung der Verkehrs insbesondere des Schwerlast-verkehrs aus den Wohngebieten heraus und die Sicherung der hervorragenden Lage des Gewerbe- und Industriestandortes sind wichtige Aspekte innerhalb der Arbeitsgruppe Verkehr.