Startseite


History


Soziales/Kulturelles/Interkulturelles und Spielmobil

Ziele

c) Foto Günter Matczik EG DU
 
Die soziale und (inter-)kulturelle Ortsteilarbeit soll zur Stärkung des Gemeinwohls, des Bürgersinns und des friedlichen Zusammenlebens von Menschen unterschiedlicher Herkunft beitragen. Die EG DU initiiert, fördert und begleitet daher vielfältige Projekte zu den Themen Bildung, Kinder/Jugend, Kultur, Spiel und Sport, Freizeit und Gesundheit.

Durch diese Aktivitäten werden Toleranz, Akzeptanz, Offenheit und Neugierde sowie die Identifikation der Bewohner/-innen mit "ihrem" Stadtteil gestärkt. Die Projekte haben darüber hinaus das Ziel, die Chancengleichheit der hier lebenden Menschen zu erhöhen und ihnen neue Zukunftsperspektiven zu eröffnen.

Durch die Zusammenarbeit von Bewohner/-innen, Vereinen, Institutionen, Verwaltung und Politik an gemeinsamen Zielen entstehen neue Partnerschaften und Netzwerke und vielfältige Möglichkeiten zur Gestaltung der eigenen Lebensräume. Bürgersinn und Engagement zu wecken bzw. zu stärken gehören somit zu den wichtigsten Zielen der EG DU.
 

Angebote

Ideen aufgreifen, Probleme und Potenziale erkennen.
In enger Zusammenarbeit mit Vertreter/-innen aus Politik und Verwaltung, mit Bewohner/-innen und Ortsteilakteuren werden Probleme erörtert und Potenziale gefördert. Ideen zur Verbesserung der Lebensqualität werden in enger Kooperation mit den Stadtteil/-Quartiersbüros der EG DU aufgegriffen und unterstützt.

Lösungen erarbeiten.
Ideen und Lösungsansätze werden in Kooperation mit Dritten entwickelt. Auf dieser Basis werden umsetzbare Projekte konzipiert und Fördergelder des Landes, des Bundes bzw. der EU erschlossen.

Projekte entwickeln, Projekte unterstützen.
Projekte werden gemeinsam mit Akteuren aus dem Stadtteil entwickelt und durch Koordinierung, Moderation, Konzepterstellung und Kontaktvermittlung unterstützt.

Koordinieren und vernetzen.
Ortsteilakteure, Vereine, Organisationen, etc. werden zusammengebracht. Am "Runden Tisch" werden Ideen ausgetauscht, Arbeitsschritte definiert, Zeitvorgaben festgelegt und Erfolge wie Misserfolge diskutiert. Neue Kooperationsformen werden gefördert und stabilisiert.

Erfahrungsaustausch.
Kommunikation und Austausch ist nicht nur im Stadtteil erforderlich. Auf regionaler, landes-, bundes-, und EU-Ebene findet ein fachlicher Austausch über die Arbeit in Stadtteilen mit besonderem Erneuerungsbedarf sowie Stadtumbaugebieten statt. Als Mittel dazu dienen u.a. Tagungs- und Seminarbesuche, Teilnahme an Arbeitsgruppen und Wettbewerben und die Mitarbeit an der Evaluierung von Programmen.

Das Spielmobil
(siehe: Link zum Spielmobil) der EG DU "Kleiner Tam Tam" ist eine mobile pädagogische Einrichtung, ...
 

Ansprechpartner/-innen




 

Ansprechpartnerin Spielmobil

Doris Grüning
Tel.: 0203 99429-46
dgruening@eg-du.de