Journalistische Herausforderung durch "Fake News" im digitalen Wandel

"Fake-News" in den Medien sind kein neues Phänomen. Anhand konkreter Beispiele aus dem Boulevard- und Qualitätsjournalismus werden entsprechende Ausprägungen in Wort und Bild eingeordnet, die unter anderem durch frei erfundene Interviews, falsche Quellen sowie durch Lügen, Vorurteile und die Verwendung von Stereotypen publiziert worden sind. Es stellt sich die Frage nach den Motiven und Strategien für die Veröffentlichung derartiger Falschmeldungen im analogen und digitalen Zusammenhang. Abschließend werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie sich "Fake News" identifizieren lassen und welche Initiativen und Organisationen bei der Aufklärung konstruktiv tätig sind.

Kursnummer SZ1209
Zielgruppe  
Dozent/in Prof. Dr. Christian Schicha
Status Anmeldung möglich Anmeldung möglich
Kosten 5 EUR
(nicht ermäßigbar)
Zeitraum Montag, 19.03.2018
Dauer 1 Termin, 2 Unterrichtseinheiten
Wichtig: -
Datum Zeit Raum Straße Ort
19.03.2018 20:00 - 21:30 Uhr Raum 005 / Saal Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg
Ort
Anreise mit Bus und Bahn
Anreise mit PKW
Downloads: Dokumente:

Allgemeine Information

Telefon:
02 03 / 2 83 43 20
Fax:
02 03 / 2 83 4130
E-Mail:
t.zappavigna@stadt-duisburg.de

Beratung

Telefon:
02 03 / 2 83 37 25
Fax:
02 03 / 2 83 41 01
E-Mail:
j.sosic@stadt-duisburg.de

Zur Online-Anmeldung